https://www.faz.net/-gpc-95djh

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Internet-Videos : Berichte über Tote bei Protesten in Iran

  • Aktualisiert am

Proteste in Teheran Bild: Reuters

Die Proteste in Iran spitzen sich weiter zu. Mittlerweile sollen mehrere Demonstranten zu Tode gekommen sein.

          1 Min.

          Bei den Protesten in Iran sind womöglich zwei Demonstranten ums Leben gekommen. Am Samstag kursierten in sozialen Medien Videos, auf denen zwei junge Männer zu sehen sind, die blutüberströmt und bewegungslos auf dem Boden liegen. Eine über die Aufnahmen gelegte Stimme sagt, die beiden Iraner seien von Polizisten erschossen worden.

          Sicherheitskräfte hätten auf Demonstranten im westiranischen Dorud das Feuer eröffnet. In dem Video sind auch andere Demonstranten zu sehen, die rufen: „Ich werde denjenigen töten, der meinen Bruder getötet hat.“ Die Echtheit der Aufnahmen konnte nicht überprüft werden.

          Iranische Regierungsgegner waren am Samstag den dritten Tag in Folge in mehreren Städten auf die Straße gegangen, darunter auch in Teheran. Innenminister Abdolresa Rahmani-Fasil warnte davor, über soziale Medien zur Teilnahme an den Demonstrationen der Regierungskritiker aufzurufen. Die Zusammenkünfte seien illegal.

          Die Proteste richteten sich zunächst gegen die hohen Preise und die Arbeitslosigkeit im Lande. Doch zunehmend wurde auch politischer Unmut über die iranische Führung laut. Politische Proteste sind in Iran angesichts der Allgegenwart von Sicherheitskräften selten.

          Weitere Themen

          Die Verwobenheit der Welt

          Proteste in Iran : Die Verwobenheit der Welt

          Was wollen die Menschen in Iran? Und was geht das den Westen an? Als in Deutschland aufgewachsene Iranerin habe ich mir den westlichen Blick angeeignet. Darunter begehrt das eigene Selbst auf. Ein Gastbeitrag.

          Anwärter auf Chefsessel sollen sich diese Woche erklären Video-Seite öffnen

          CDU-Nachfolge : Anwärter auf Chefsessel sollen sich diese Woche erklären

          Ursprünglich sollte ein Nachfolger für CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer erst bei einem Parteitag Ende des Jahres gewählt werden. Nun geht es offenbar doch schneller: Bereits Ende April will die Partei nun eine neue Spitze wählen. Alle Bewerber sollen sich noch in dieser Woche erklären.

          Topmeldungen

          Champions League : So trickste Guardiola Real Madrid aus

          Diesmal geht die Taktik auf: Der Trainer steht nach Manchesters Erfolg in Madrid als Sieger da. Der Traum vom Triumph in der Champions League lebt. Im Fokus ist auch Toni Kroos – obwohl er gar nicht mitspielt.

          Friedrich Merz in Apolda : Und die Basis jubelt

          Beim politischen Aschermittwoch im thüringischen Apolda startet Friedrich Merz voll durch. Für Thüringens CDU-Chef Mike Mohring jedoch ist es jetzt erstmal vorbei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.