https://www.faz.net/-gum-7yp03

Röhre gesperrt : Lastwagen-Brand stoppt Zugverkehr im Eurotunnel

  • Aktualisiert am

Ein Hochgeschwindigkeitszug verlässt den Eurotunnel auf der französischen Seite in Coquelles. Bild: Reuters

Im Kanaltunnel zwischen Großbritannien und Frankreich ist der Zugverkehr derzeit unterbrochen. Ein brennender Lastwagen hat die Rauchmelder anspringen lassen. 

          Im Bahntunnel unter dem Ärmelkanal hat ein Lastwagen gebrannt und damit den gesamten Zugverkehr zum Erliegen gebracht. Nachdem CO2-Detektoren Rauch festgestellt hätten, seien alle Züge in ihre Heimatbahnhöfe zurückbeordert worden, teilte die Zug-Betreibergesellschaft Eurostar am Samstag mit. Vermutlich werde es am Samstag keinen Reiseverkehr mehr geben, die Reisenden sollten umplanen.

          „Ein Feuer auf einem Lastwagen hat zur Schließung beider Tunnelröhren geführt“, sagte ein Sprecher der Polizei in der britischen Grafschaft Kent. Es gebe keine Berichte über Verletzte.

          Der Vorfall habe sich am Südostende des Tunnels nahe der französischen Küste ereignet.
          Passagiere müssten sich auf lange Wartezeiten einstellen, weil vor der Wiederinbetriebnahme das defekte Fahrzeug beseitigt und der Rauch aus dem Tunnel abgeleitet werden müsse.

          Der Eurotunnel unter dem Ärmelkanal besteht aus zwei Röhren. In einer verkehren die Eurostar-Passagierzüge sowie die Shuttle-Züge mit Autos an Bord in Richtung Norden, in der anderen in der Gegenrichtung. Für Lastwagen gibt es bei der 50 Kilometer langen Verbindung, die auf 38 Kilometern Länge unter dem Meeresboden verläuft, eigene Fracht-Züge.

          Weitere Themen

          Messer-Angreifer von Nürnberg soll in die Psychiatrie Video-Seite öffnen

          Vorher Vater attackiert : Messer-Angreifer von Nürnberg soll in die Psychiatrie

          Der Iraker, der am Sonntagmorgen in Nürnberg eine junge Frau niedergestochen hat, soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden. Der 25-Jährige habe „ein breit gefächertes psychisches Krankheitsbild“ und zuvor bereits seinen Vater attackiert.

          Topmeldungen

          Der Innenraum der Ditib-Merkez-Moschee in Duisburg

          Konflikt mit Verbänden : Islamunterricht am Limit

          Was darf im Religionsunterricht an Schulen über Schwule und Lesben gesagt werden? Und steht die Antwort darauf wirklich im Koran? Die Bundesländer stecken in der Klemme. Irgendwie müssen sie den Islam integrieren – das gestaltet sich allerdings zunehmend schwieriger.
          Wie geht es weiter im Verfahren gegen Matteo Salvini?

          Abstimmung beendet : Salvini behält seine Immunität

          Gegen Matteo Salvini, den Vorsitzenden der rechtsnationalistischen Lega, wird wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung ermittelt. Doch die Fünf Sterne verhindern einen Prozess gegen den Lega-Chef.

          0:0 in Nürnberg : Für den BVB wird es ungemütlich

          Das Tabellenschlusslicht trotzt dem Tabellenführer ein torloses Unentschieden ab. Borussia Dortmund hat nach dem nächsten Rückschlag nur noch drei Punkte Vorsprung auf Bayern München. „Club“-Schlussmann Christian Mathenia hält überragend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.