https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/zollbeamte-stossen-auf-illegales-tropenholz-aus-brasilien-16669753.html

Exportregeln gelockert : Illegales Holz aus Brasilien

Forstprodukte aus Brasilien: Laut den Vereinten Nationen war das lateinamerikanische Land 2018 der neuntgrößter Exporteur weltweit. Bild: dpa

Europäische und amerikanische Zollbeamte stoßen auf illegale Holzlieferungen aus Brasilien. Die dortige Umweltbehörde lockert daraufhin die Regulierungen für Exporte.

          2 Min.

          Im vergangenen Jahr sollen aus Brasilien Tausende Ladungen mit Tropenholz ins Ausland exportiert worden sein, die keine Bewilligung der brasilianischen Umweltbehörde hatten. Das geht aus einem Bericht der Agentur Reuters hervor, der sich auf zwei Quellen in den Kontrollinstanzen beruft. Die nichtautorisierten Holzexporte waren den Zollbehörden in Europa und den Vereinigten Staaten aufgefallen. Sie machten die brasilianischen Behörden darauf aufmerksam. Die Umweltbehörde autorisierte die Exporte nachträglich. Laut einem Dokument änderte der Leiter der brasilianischen Umweltbehörde (Ibama) daraufhin die Regulierung dahingehend, dass keine vorrangige Inspektion der Hölzer mehr für deren Export notwendig war.

          Tjerk Brühwiller
          Korrespondent für Lateinamerika mit Sitz in São Paulo.

          Solche Änderungen schränken demnach die Möglichkeit ein, illegal geschlagenes Holz ausfindig zu machen und den Export zu verhindern. Bisher musste Ibama für alle Holzexporte eine Genehmigung erteilen, bevor sie den Hafen verlassen. Die meisten Ladungen benötigten lediglich die geforderten Unterlagen. Daneben wurden aber auch Stichproben gemacht, um Ladungen abzufangen, die neben dem legal geschlagenen Holz verbotene Hölzer oder Stämme ohne Herkunftsbestätigung enthielten.

          Es handelt sich laut den Quellen nicht um einzelne Schiffsladungen ohne Bewilligung, sondern um Hunderte. Allein im Bundesstaat Pará soll mehr als die Hälfte der insgesamt 3.000 Ladungen des vergangenen Jahres das Land ohne Bewilligung verlassen haben. Das entspricht einer Menge von rund 27.000 Kubikmeter Holz. Unternehmen hatten Genehmigungen für diese Lieferungen beantragt, diese jedoch vor der Autorisierung exportiert. Andere Schiffsladungen verließen das Land, ohne eine Genehmigung einzuholen. Exporte gingen unter anderem auch nach Deutschland.

          Fortschreitende Entwaldung

          Der Bundesstaat Pará, aus dem die meisten nicht autorisierten Holzexporte kommen, ist eine der Regionen, in denen die Entwaldung am stärksten fortschreitet. Zwischen Juli 2018 und Juli 2019 wurden dort fast 4.000 Quadratkilometer Wald zerstört. Dabei dringen Holzfäller in unberührte Gebiete vor. Die Zugangswege werden anschließend von Viehzüchtern genutzt, die sich über die restliche Waldfläche hermachen.

          Brasilien war 2018 laut den Vereinten Nationen der neuntgrößte Exporteur von Forstprodukten. Das brasilianische Gesetz verlangt, dass private Landbesitzer im Regenwald mindestens 80 Prozent der natürlichen Vegetation erhalten. In den vergangenen Jahren wurden an Holzproduzenten Konzessionen vergeben, um in Nationalforsten unter Auflagen Holzwirtschaft zu betreiben. Das Holz trägt internationale Qualitätssiegel. Eine verringerte Kontrolle des illegalen Holzeinschlags geht auch zu Lasten dieser Produzenten.

          Weitere Themen

          Stripperinnen wollen Teil einer Gewerkschaft werden

          USA : Stripperinnen wollen Teil einer Gewerkschaft werden

          In einem Nachtclub in Kalifornien ist es zu Übergriffen durch Gäste gekommen. Etwa 30 Tänzerinnen fordern nun, in Zukunft besser geschützt zu sein – als Teil einer Künstlergewerkschaft.

          Warum in Litauen so viele Menschen ertrinken

          Tod im Wasser : Warum in Litauen so viele Menschen ertrinken

          Viele Seen und eine lange Küste, aber nur wenige Schwimmbäder: In Litauen kommen jedes Jahr deutlich mehr Menschen durch Ertrinken ums Leben als in westeuropäischen Ländern.

          Topmeldungen

          Sie kann es nicht fassen: Konstanze Klosterhalfen wird Europameisterin

          Leichtathletik-EM : „Es ist ein Traum“

          Konstanze Klosterhalfen zeigt den Lauf ihres Lebens und gewinnt den Titel über 5000 Meter. Weitspringerin Malaika Mihambo holt ebenso Silber wie Hochspringer Tobias Potye.
          Heimwärts: Ein Wegweiser der Bundeswehr im Feldlager in Gao

          Bundeswehr in Mali : Eine Zumutung an Einsatzbedingungen

          In Mali ist ein Flugzeug gelandet, mit dem die Bundeswehr Truppen ablösen kann. Aber die Zweifel an der Mission bleiben. Immer mehr deutsche Soldaten fühlen sich im Stich gelassen.
          Licht ins Dunkel: Hinterhof eines Wiesbadener Mietshauses

          Scholz senkt Mehrwertsteuer : Nun wird die Gasrechnung kompliziert

          Der Bundeskanzler verspricht, dass die Entlastung für Haushalte dank der sinkenden Mehrwertsteuer höher ausfällt als die Belastung durch die Gasumlage. Wie sieht die Rechnung unterm Strich wirklich aus?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.