https://www.faz.net/-gum-7xc8j

ZDF-Sendung : Samuel Koch will in letzter „Wetten, dass..?“-Show dabei sein

  • Aktualisiert am

Samuel Koch im Januar 2014 Bild: dpa

Vor vier Jahren stürzte er in der Sendung so schwer, dass er heute im Rollstuhl sitzt. Trotzdem will der 27-Jährige Samuel Koch bei der letzten Sendung von „Wetten dass“ am Samstag mitmachen.

          1 Min.

          Samuel Koch (27) wird in der letzten „Wetten, dass..?“-Show am kommenden Samstag dabei sein. Das ZDF bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung. Im Dezember 2010 war der Wettkandidat beim Versuch, mit Sprungfedern über Autos zu hüpfen, so schwer gestürzt, dass er gelähmt blieb. „Das Ende von „Wetten, dass..?“ ist auch das Ende für einen Lebensabschnitt von mir. Wir verabschieden uns voneinander“, sagte Koch der Zeitung. Zuerst habe er die Einladung abgelehnt, „weil mir die Sendung immer noch einen dicken Kloß im Bauch verursacht“.

          Außerdem habe er eigentlich am Samstag eine Theatervorstellung gehabt, so der 27-Jährige. „Doch die ist auf Sonntag verlegt. Damit gingen mir die Ausreden aus.“ Koch ist gerade im Staatstheater Darmstadt in einer Kleist-Inszenierung als kriegsversehrter „Prinz von Homburg“ auf der Bühne zu sehen. Schon vor seinem Stunt-Unfall hatte er ein Schauspielstudium in Hannover begonnen und dieses mittlerweile beendet.

          Er habe mit sich gerungen und mit seinem Vater darüber gesprochen, sagte Koch über die letzte „Wetten, dass..?“-Sendung. Der Vater hatte bei dem missglückten Stelzensprung den Wagen gefahren, über den er sprang. Er habe sich an seine Zeit als Kunstturner erinnert, so der 27-Jährige. Bei einem Sturz könne man den Wettkampf wegen der Punktabzüge eigentlich vergessen. „Aber Ehrensache: Man sammelt sich, meldet sich erneut an und turnt seine Übung zu Ende.“

          Weitere Gäste von Moderator Markus Lanz in der letzten „Wetten, dass..?“-Show sind die ARD-„Tatort“-Kommissare Til Schweiger, Wotan Wilke Möhring und Jan Josef Liefers. Angekündigt sind auch die Komiker Michael („Bully“) Herbig und Otto Waalkes sowie Hollywood-Schauspieler Ben Stiller. Auf der Liste der Gäste stehen außerdem Wladimir Klitschko, Helene Fischer und Die Fantastischen Vier. Die Sendung wird im ZDF am Samstagabend ab 20.15 Uhr aus Nürnberg übertragen.

          Weitere Themen

          „Last Christmas“ im Weißen Haus Video-Seite öffnen

          Nach Wahl in Amerika : „Last Christmas“ im Weißen Haus

          Die amerikanische First Lady Melania Trump hat noch einmal den offiziellen, präsidialen Weihnachtsbaum in Empfang genommen. Die fünfeinhalb Meter hohe Fraser-Tanne wurde per Pferdekutsche geliefert.

          Schwerer Verdacht gegen Grillos Sohn

          Gruppenvergewaltigung : Schwerer Verdacht gegen Grillos Sohn

          Noch in diesem Jahr könnte der Prozess gegen den Sohn des Gründervaters der linkspopulistischen Fünf-Sterne-Bewegung beginnen. Ciro Grillo ist Hauptangeklagter im Fall der Gruppenvergewaltigung einer Mailänder Studentin.

          Topmeldungen

          Hildburghausen in Thüringen

          Corona in Ostdeutschland : Hildburghausen schließt sich ein

          Lange gab es im Osten kaum Corona-Fälle, doch nun häufen sich dort die Infektionen. Ausgerechnet während des „Lockdown light“ steigen die Zahlen teils dramatisch. Einen Landkreis in Thüringen trifft die Pandemie besonders stark.
          Scheinbar kühlschranktauglich: der in Oxford entwickelte Corona-Impfstoff

          Anti-Corona-Serum aus Oxford : Haben die Briten den Impfstoff für alle?

          Es passt nicht in das britische Selbstverständnis, dass deutsche und amerikanische Forscher zuerst einen Impfstoff präsentiert haben. Also preist man im Königreich die Kühlschranktauglichkeit der Substanz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.