https://www.faz.net/-gum-s11i

World Press Photo 2005 : Bilder, die die Welt bewegen

  • Aktualisiert am

Das World Press-Foto des Jahres 2006: Aufgenommen von Finbarr O'Reilly im Niger Bild: AP

„Schönheit, Horror und Verzweiflung“: Ein Bild des kanadischen Fotografen Finbarr O'Reilly mit einer Mutter und ihrem hungernden Kind in Niger ist am Freitag als bestes Pressefoto des Jahres 2005 ausgezeichnet worden. FAZ.NET präsentiert die Sieger-Bilder.

          1 Min.

          Ein Bild des kanadischen Fotografen Finbarr O'Reilly mit einer Mutter und ihrem hungernden Kind in Niger ist am Freitag als bestes Pressefoto des Jahres 2005 ausgezeichnet worden. Das Bild, das die Hand eines Kindes auf dem Mund seiner Mutter zeigt, vereint nach Ansicht der Jury „Schönheit, Horror und Verzweiflung“ in sich. Es entstand am 1. August in Tahoua im Nordwesten von Niger, wo eine Hungersnot herrschte.

          Das Bild wurde aus mehr als 80.000 Bildern von Fotografen aus 122 Ländern ausgewählt. O'Reilly arbeitet für die Nachrichtenagentur Reuters, deren Fotografen insgesamt drei Auszeichnungen erhielten.

          Foto des Jahres als Zeitdokument

          Bei den bisherigen World Press Awards wurden insgesamt 63 Fotografen aus 25 Ländern ausgezeichnet. Die meisten Preise gewannen dabei die Agentur Getty Images mit acht und die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) mit sieben Auszeichnungen.

          Das World Press-Foto des Jahres 2006: Aufgenommen von Finbarr O'Reilly im Niger Bilderstrecke
          World Press Photo 2005 : Bilder, die die Welt bewegen

          Die World Press Photo Awards werden jedes Jahr vergeben. Im vergangenen Jahr wurde ein nach der Tsunami-Katastrophe 2004 aufgenommenes Bild einer verzweifelten Inderin zum besten Pressefoto des Jahres gekürt.

          Weitere Themen

          Elefant aus Brunnen gerettet Video-Seite öffnen

          20 Meter tief : Elefant aus Brunnen gerettet

          Im Süden Indiens ist ein wilder Elefant in einen Brunnen gestürzt. Helfer brauchen Stunden, um ihn wieder aus dem Loch zu hieven.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.