https://www.faz.net/-gum-2g04

Wirtschaftsspionage : Wie der Name schon sagt: geheim!

  • Aktualisiert am

Satellitenabhöranlage in Menwith Hill, England Bild: dpa

GCHQ, NSA, UKUSA und BND heißen die kryptischen Abkürzungen einiger Geheimdienste. Nicht nur die sind schwer zu knacken, von dem, was sie machen, lassen die Dienste noch weniger nach außen dringen.

          1 Min.

          Wenig von dem, was es über Spionage zu wissen gibt, wird jemals an die Öffentlichkeit dringen. Denn die Geheimdienste versuchen ihrem Namen gerecht zu werden und geheim zu arbeiten.

          Oft kooperieren verschiedene Staaten, um die Kosten für Abhöraktivitäten zu drosseln. So arbeiten unter dem 1948 geschlossenen UKUSA-Abkommen die fünf englischsprachigen Länder Kanada, Neuseeland, Australien, Großbritannien und die Vereinigten Staaten von Amerika zusammen. Das vieldiskutierte Echelon-Lauschsystem ist nach Angaben von Duncan Campbell nur ein Unter-Unter-System des kompletten Abhör-Netzwerkes der UKUSA-Allianz. Der britische Journalist Campbell verfasste für das Europäischen Parlament einen Bericht über zur Technikfolgenabschätzung

          Die NSA

          Die National Security Agency (NSA) der Vereinigten Staaten ist der größte amerikanische Geheimdienst und der größte überhaupt. Obwohl die Kooperation mit den Englisch sprechenden Partnern sehr eng ist, teilen die einzelnen Geheimdienste ihre Erkenntnisse nicht ungefiltert mit. Nationale Interessen entscheiden, was weitergegeben wird. Und die Amerikaner bekommen das größte Stück des Kuchens.

          UKUSA in Deutschland

          Die UKUSA-Staaten haben auch Stationen auf deutschem Boden. Großbritannien hatte bis zum Ende des Kalten Krieges zum Beispiel einen Standort auf dem Teufelsberg in Berlin, in Braunschweig, in Hannover und in Celle. Die größte Station war der Militärstützpunkt in Birgelen. Amerikanische Stationen gab es in Wiesbaden, Frankfurt und Bremen. Der größte Militärstützpunkt war Augsburg, der vom deutschen Bundesnachrichtendienst (BND) übernommen wurde. Seit 1968 unterhalten die Amerikaner eine sehr große Satelliten-Station in Bad Aibling.

          Der BND

          Auch der BND verfügt über ein Satellitenabhörsystem und Stationen im Ausland - beispielsweise in China und in Taiwan. Zusammen mit dem französischen Geheimdienst betreibt er eine Station in Guyana. Im Kalten Krieg war Deutschland für das UKUSA-Abkommen ein sogenannter dritter Partner. Die Teilhabe an den gefundenen Daten war dabei geringer als unter den ursprünglichen Staaten und war auf Nachrichten beschränkt, die die Sowjetunion oder Staaten des Warschauer Paktes betrafen. Der BND und sein französisches Pendant sind weitgehend unabhängig von der UKUSA-Allianz, halten aber lockeren Kontakt.

          Weitere Themen

          Mann nach Stoß vor S-Bahn schwer verletzt

          München : Mann nach Stoß vor S-Bahn schwer verletzt

          In München ist es zu einer schweren Gewalttat gekommen. Ein Mann hat einen anderen vor eine einfahrende S-Bahn geschubst. Er wurde überrollt und erlitt schwere Verletzungen.

          Ein Festmahl für Makaken Video-Seite öffnen

          Thailand : Ein Festmahl für Makaken

          Die Stadt Lopburi in Thailand richtet jedes Jahr ein Festessen für die dort wild lebenden Affen aus. Das Spektakel ist teils religiöse Tradition, teils Touristenattraktion.

          Omikron-Verdachtsfälle auch in Essen und Düsseldorf

          Corona-Liveblog : Omikron-Verdachtsfälle auch in Essen und Düsseldorf

          Niederlande melden 13 Omikron-Fälle bei Südafrika-Rückkehrern +++ Verdacht bestätigt: Omikron-Variante in Hessen nachgewiesen +++ Lauterbach: „Spiele im vollen Stadion sind nicht akzeptabel“ +++ Entwicklungen zur Pandemie im Corona-Liveblog.

          Topmeldungen

          Will Demut zeigen: Cem Özdemir

          Künftiger Minister im Gespräch : Können Sie das, Herr Özdemir?

          Bei den Grünen rumort es im linken Flügel. Landwirtschaftsminister wird nicht Fachmann Anton Hofreiter, sondern Cem Özdemir. Ein Gespräch über Grabenkämpfe, die Vielfalt der Gesellschaft und Ernährungstipps.
          Amerika wird gebraucht: Olaf Scholz in Washington

          Amerika im Koalitionsvertrag : Die NATO ist unverzichtbar

          Auch die Ampel-Koalition sieht die Vereinigten Staaten als Vormacht der NATO. Und SPD und Grüne sind beweglich: Jetzt sollen bewaffnete Drohnen kommen und die nukleare Teilhabe gesichert werden.
          Neue Beschränkungen sorgen für Durcheinander am Johannesburger Flughafen.

          Südafrika im Corona-Taumel : Tourismus-Schock durch Omikron

          Gerade hat die Hauptsaison begonnen, aber nun wurde Südafrika abermals zum Virusvariantengebiet erklärt. Die neue Variante Omikron wurde hier zuerst entdeckt. An den Flughäfen des Landes herrscht Unmut.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.