https://www.faz.net/-gum-9n2f4

Das Wetter zum Wochenende : Sonne, Regen – und sogar Gewitter

  • Aktualisiert am

Sonne, Wolken und Regen werden erwartet. Bild: ZB

Das Wetter zum Wochenende bleibt wechselhaft. Ein Mix aus Sonne und Wolken mit 20 Grad wird erwartet. Die neue Woche startet unbeständig.

          Erwartet uns doch noch der Wonnemonat Mai? Am Samstag zumindest ist es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in vielen Teilen Deutschlands sonnig. Fast überall wird die Temperaturmarke von 20 Grad geknackt. Allerdings ist sowohl ganz im Norden als auch im Südwesten und Westen vielfach ein Regenschirm angebracht: Vom westlichen Nordrhein-Westfalen über Rheinland-Pfalz bis in den Süden Baden-Württembergs kann es schauern oder gewittern. Ähnlich sieht es im Bereich von der Nordsee über Schleswig-Holstein bis nach Vorpommern aus.

          Am Sonntag kann es im Raum Berlin bis 25 Grad offiziell sommerlich werden. Nach einem eher trockenen und sonnigen Vormittag ziehen bis zum Nachmittag allerdings fast überall in Deutschland Wolken auf. Mit kurzen, aber kräftigen Regengüssen muss gerechnet werden. Wie sich die Schauer verteilen, sei aber noch schwer abzusehen, hieß es beim DWD.

          Eher unbeständig ist das Wetter nach DWD-Angaben auch mit Beginn der neuen Woche. Bei Temperaturen um die 20 Grad schafft es die Sonne nur ab und an durch die Wolken, auch dann kann es schauern und gewittern.

          Weitere Themen

          Lasst den Orang-Utan malen! Video-Seite öffnen

          Happy Birthday, Nenette : Lasst den Orang-Utan malen!

          Im Pariser Jardin des Plantes lebt seit Anfang der 70er Jahre ein Menschenaffe, der nun 50. Geburtstag feiert. Und nicht nur das: Orang-Utan-Dame Nenette verfügt darüber hinaus über künstlerische Fähigkeiten.

          Topmeldungen

          TV-Duell für Tory-Vorsitz : „Wo ist Boris?”

          In einer lebendigen Debatte stellen die Kandidaten für den Vorsitz bei den britischen Konservativen unter Beweis, wie groß das Arsenal präsentabler Politiker der Tory-Partei noch ist. Boris Johnson bleibt der Runde fern – und ein anderer sticht heraus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.