https://www.faz.net/-gum-3ekr

Wetter : Tote und Verletzte bei Tornados in den USA

  • Aktualisiert am

"Ich sprang in die Badewanne": Tornados suchen die USA heim (Amateuraufnahme) Bild: aptn

Tornados mit Windgeschwindigkeiten bis zu 290 Kilometern pro Stunde fegen über den mittleren Westen der Vereinigten Staaten.

          Tornados toben im mittleren Westen der Vereinigten Staaten. Dort sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen und mehr als hundert verletzt worden. Zudem zerstörten die Wirbelstürme am Sonntag (Ortszeit) nach Angaben des US-Nachrichtensenders CNN Dutzende Gebäude und Wohnmobile. Die Windhosen rasten durch Teile der Bundesstaaten Missouri, Illinois, Kentucky und Maryland. Golfballgroße Hagelkörner gingen auf den Südwesten des Bundesstaates Virginia nieder.

          In Maryland zeigten Luftaufnahmen ein Bild der Zerstörung. Über 90 Häuser wurden allein in der Kleinstadt La Plata zerstört. Der Sturm schleuderte Wagen in die Luft und riss Strom- und Telefonmasten um. „Es gibt kein La Plata mehr, alles sieht vollkommen anders aus“, berichtete ein Feuerwehrmann. Ein Gemeindebeamter erzählte im Fernsehen, das Röhren des Sturms sei unglaublich gewesen. „Ich habe noch nie in meinem Leben so etwas gehört.“ Der Fernsehsender CNN berichtete, nur auf Grund der frühzeitigen Alarmierung der Bevölkerung über Funk und Fernsehen seien mehr Opfer verhindert worden.

          Wind trägt Autos und Eisenbahnen durch die Luft

          Mit bis zu 290 Kilometern pro Stunde rasten die Winde durch Missouri, wo sie einen 12 Jahre alten Jungen in den Tod rissen. In Illinois tötete ein Tornado eine alte Frau vor ihrem Wohnmobil. In Kentucky fiel nahe Louisville ein Mann den Wirbelstürmen zum Opfer. In der Stadt Providence wurden 46 Güterwaggons von den Eisenbahnschienen gefegt. In allen betroffenen Regionen wurden zahlreiche Menschen in Krankenhäuser gebracht. Im Südwesten des Bundesstaates Virginia gingen golfballgroße Hagelkörner nieder

          Tornados verwüsten den mittleren Westen

          Drei weitere Menschen kamen im Süden von Maryland ums Leben, einer von ihnen wurde in seinem Wagen durch die Luft geschleudert. Dort zerstörte ein Tornado zudem Geschäfte und Häuser. Die Einwohner wurden in Notunterkünften untergebracht.

          Weitere Themen

          Wasserhose vor Korsika Video-Seite öffnen

          Spektakuläre Aufnahmen : Wasserhose vor Korsika

          Über der französischen Mittelmeerinsel Korsika wüten derzeit schwere Unwetter. Vor dem Hafen der Stadt Bastia bildete sich eine spektakuläre Wasserhose.

          Topmeldungen

          Wollen beide die Nachfolge von Theresa May als britischer Premierminister antreten: der amtierende Außenminister Jeremy Hunt (rechts) und sein Vorgänger Boris Johnson

          Warnung an Trump : Johnson würde Krieg gegen Iran nicht unterstützen

          Militärische Aktionen gegen Teheran seien keine „sinnvolle Option”, sagt der Favorit auf die Nachfolge von Theresa May. Obwohl er damit Trumps Politik untergräbt, glaubt Boris Johnson an einen schnellen Handelsdeal mit Amerika nach dem Brexit.

          Geplante Digitalwährung : Wie Facebook für Libra werben will

          Facebook plant mit Libra eine Digitalwährung, die das Bezahlen revolutionieren soll. Die Kritik daran ist groß – besonders in Washington. Nun will der Konzern seinen Skeptikern entgegenkommen. Und zugleich eine Warnung aussprechen.
          Unser Sprinter-Autor: Felix Hooß

          F.A.Z.-Sprinter : Showdown um Europa

          In Straßburg geht Ursula von der Leyen heute aufs Ganze. In der Türkei wird derweil der Prozess gegen Deniz Yücel fortgesetzt. Und der Mond hat am Abend auch noch einen speziellen Auftritt. Was sonst noch wichtig ist, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.