https://www.faz.net/-gum-pve6

Wetter : Polarkälte läßt Mallorca und Sizilien zittern

  • Aktualisiert am

Seltene Kälte im spanischen Segovia Bild: AP

Wer vor dem Winter in Deutschland in nahe südliche Gefilde fliehen will, hat derzeit schlechte Karten. Der Flug nach Mallorca ist kein Trip in die Sonne, sondern in den grimmigen Frost.

          1 Min.

          „Polarkälte“ in Spanien, Tempel im Schnee, gesperrte Brücken an der Adria, erfrorene Obdachlose in Frankreich: Der Winter hat Europa fest im Griff. Die Balearen erleben derzeit nach Angaben des staatlichen Rundfunks RNE einige der heftigsten Schneefälle der vergangenen 100 Jahre. Ganz Italien befinde sich im „Griff polarer Kälte“, berichteten römische Medien. Sogar im nordafrikanischen Küstenstreifen zwischen Tunis und Algier schneite es zeitweise.

          Fast ganz Spanien zittert derzeit unter der polaren Kälte, die das Land ergriffen hat. Die Ferieninsel Mallorca ist derzeit weitgehend eingeschneit. In den Bergen wurden Tiefstwerte von minus sieben Grad gemessen. Auch am Meer herrschte Nachtfrost. Auf der Nachbarinsel Menorca mußte der Flughafen nach einem Schneesturm zeitweise geschlossen werden. Viele Schulkinder bekamen „schneefrei“. Auch auf dem spanischen Festland sanken die Temperaturen in weiten Teilen unter den Gefrierpunkt.

          Weiße Pracht im Tal der Tempel

          Sehr außergewöhnlich ist die Kälte auf Sizilien Im weltberühmten Tal der Tempel mit seinen über 2000 Jahre alten Ruinen hat es heftig geschneit. „Ein seltenes Ereignis“, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa lakonisch feststellte. In der nahegelegenen Stadt Agrigent geriet der Verkehr wegen Glatteis und Schnee ins Stocken. In den Abruzzen wurden einige Schulen geschlossen.

          Noch eine Rarität: Schneemann im El-Biar-Bezirk in Algier

          Weitere Themen

          Hemmungslos mitschmettern

          FAZ Plus Artikel: „Rudelsingen“ : Hemmungslos mitschmettern

          David Rauterberg bringt beim „Rudelsingen“ Tausende dazu, ohne Hemmungen loszuschmettern. Die Idee für die Mitmachkonzerte hat er bei einer Kölner Musikerin abgeschaut - und damit offenbar einen gesellschaftlichen Nerv getroffen.

          Fassungslose Anwohner wollen Antworten Video-Seite öffnen

          Isolierte Familie in Ruinerwold : Fassungslose Anwohner wollen Antworten

          Die Bewohner des holländischen Ort Ruinerwold verstehen die Welt nicht mehr. In ihrer Nachbarschaft sollen Kinder neun Jahre lang gegen ihren Willen auf einem Hof festgehalten worden sein. F.A.Z-Redakteur Sebastian Eder hat sich vor Ort umgeschaut.

          Topmeldungen

          „Märsche für die Freiheit“ : Barcelona im Ausnahmezustand

          Die Proteste gegen das Urteil im Separatistenprozess legen die Stadt und weite Teile Kataloniens lahm. Die „Sagrada familia“ wurde geschlossen, dutzende Flüge abgesagt – und eines der wichtigsten Fußballspiele Spaniens verschoben.
          Juan Moreno, hier bei der Vorstellung seines Buchs „Tausend Zeilen Lüge“ Ende September in Berlin.

          Juan Moreno beim „Spiegel“ : Was für eine großartige Geschichte!

          Der Reporter Juan Moreno hat den Relotius-Skandal beim „Spiegel“ aufgedeckt. Davon handelt sein Buch „Tausend Zeilen Lüge“. Auf der Buchmesse spricht er auch am „Spiegel“-Stand. Wie er dort befragt wird, ist ziemlich bizarr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.