https://www.faz.net/-gum-9cvou

Hundstage gehen weiter : Nur minimale Abkühlung nach Rekordhitze

  • Aktualisiert am

Ein Hund gönnt sich eine Erfrischung. Bild: dpa

Der August beginnt, wie der Juli endet: verdammt heiß. Die Temperaturen sinken nur ein bisschen, das war schon in der Nacht zu spüren.

          Deutschland hat am Dienstag den bislang heißesten Tag des Jahres erlebt - und auch der neue Monat beginnt nur wenig kühler. Zwar wird am Mittwoch von Südwesten bis nach Nordosten ein Gewitterstreifen über Deutschland erwartet, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte.

          Durch den Zustrom subtropischer Luft bleibe es aber auch in den kommenden Tagen heiß. Am Mittwoch soll es demnach wieder bis zu 37 Grad heiß werden. Am letzten Juli-Tag waren die Temperaturen gar bis auf 39,5 Grad gestiegen - gemessen in Bernburg in Sachsen-Anhalt.

          Schon in der vergangenen Nacht kam es vor allem in Sachsen, Sachsen-Anhalt und im Norden Brandenburgs zu Gewittern mit Starkregen. Dennoch fielen die Temperaturen vielerorts nicht unter 25 Grad. „Wir haben eine sehr heiße Nacht“, sagte eine DWD-Meteorologin am frühen Morgen. Zu den heißesten Städten gehörte Jeßnitz nördlich von Leipzig mit 28,5 Grad.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Großbritannien und Iran : Zwei Tanker und eine Retourkutsche

          Kritiker werfen der Regierung in London vor, sie sei vom Machtkampf um die Nachfolge Mays abgelenkt. Tut sie zu wenig für die Sicherheit der britischen Schiffe im Persischen Golf?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.