https://www.faz.net/-gum-a75ky

„Winter light“ : Zwischen Schmuddelwetter und etwas Neuschnee

  • Aktualisiert am

Am Sonntag in Dresden: In den Niederungen ist weiter eher Schmuddelwetter angesagt. Bild: dpa

Schnee in den Höhenlagen, Regen in den Niederungen: Das Wetter wird auch in den nächsten Tagen nasskalt und kühl. In den Mittelgebirgen bleibt es durchweg winterlich.

          1 Min.

          Nasskaltes und eher kühles Wetter gibt in den kommenden Tagen weiterhin den Ton an. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sprachen am Montag von „Winter light“: Während es in Höhenlagen regional durchaus etwas schneien kann, kommen die Niederschläge unterhalb von 200 bis 400 Metern als Regen an – dann ist eher Schmuddelwetter bei Temperaturen zwischen 0 und 4 Grad angesagt.

          Zur Wochenmitte sorgen die Ausläufer eines Tiefs über Nordpolen für kühlere Temperaturen insbesondere im Norden. Leichte bis mäßige Niederschläge fallen als Schnee oder Schneeregen. Zumindest gebietsweise besteht bei Temperaturen um den Gefrierpunkt die Chance auf eine dünne Schneedecke. Auch im Süden schneit es gebietsweise leicht. Nachts sinken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt, in den Alpen kann es bis minus 9 Grad kalt werden.

          Im weiteren Verlauf der Woche bleibt es wechselhaft und nasskalt. Regional kann sich eine dünne Neuschneedecke bilden. In den Mittelgebirgen ist es hingegen durchweg winterlich. Dabei ist nach Angaben der Meteorologen Vorsicht angebracht: In den kommenden Tagen müsse mit Glätte durch Schnee, Matsch und gefrierender Nässe gerechnet werden.

          Weitere Themen

          Mit Wäscheleinen für die Freiheit Video-Seite öffnen

          Gegen das Militär : Mit Wäscheleinen für die Freiheit

          Selbstgebastelte Schilde, Krach und Wäschestücke - Demonstranten in Myanmar versuchen mit allen Mitteln, das Militär in Schach zu halten. Seit Wochen gehen sie gegen den Putsch von Anfang Februar auf die Straße.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.