https://www.faz.net/-gum-9vvqu

Wetter am Dienstag : Es wird stürmisch in weiten Teilen Deutschlands

  • Aktualisiert am

Wind statt Winter: Am Dienstag soll es in weiten Teilen Deutschlands viel regnen. Bild: dpa

Im Süden und Westen Deutschlands müssen sich die Menschen am Dienstag auf starke Sturmböen einstellen, warnt der Deutsche Wetterdienst. Sogar Orkanstärke kann der Wind vereinzelt erreichen.

          1 Min.

          Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für diesen Dienstag vor Sturmböen in weiten Teilen Deutschlands, etwa im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen. In der Zeit von 6 bis 16 Uhr würden Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 80 Stundenkilometern erwartet, berichtete der DWD am Montagabend.

          „Bis Dienstagmittag im gesamten Westen und Süden sowie in Teilen der Mitte auflebender Wind mit stürmischen Böen, nach Süden hin mit Sturmböen“, hieß es vom DWD. Im höheren Bergland seien Sturm- und schwere Sturmböen bis zu 10 Beaufort möglich (etwa 90 bis 100 Stundenkilometer), exponiert seien auch Böen bis Orkanstärke möglich.

          „Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände“, erklärte der DWD in NRW. Die Feuerwehr Düsseldorf twitterte mit Verweis auf die Warnung des DWD: „Also morgen aufgepasst wenn es nach draußen geht.“

          In der Nacht zu Mittwoch soll der Wind zwar nachlassen, gebietsweise kann es dennoch zu starken Böen kommen. Tagsüber kann es immer wieder zu Schnee-, Regen und Graupelschauern kommen. Die Schneefallgrenze liegt bei 600 Metern.

          Weitere Themen

          Infektionsketten in NRW „unterbrechen“ Video-Seite öffnen

          Nach Corona-Fällen : Infektionsketten in NRW „unterbrechen“

          In Düsseldorf wird ein infiziertes Ehepaar behandelt. Der Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen unterstrich die Notwendigkeit, Erkrankte zu isolieren und erinnerte an die enge Zusammenarbeit mit dem Robert-Koch-Institut.

          Topmeldungen

          Wuhan und die Bilder des neuen Alltags: Medizinische Mitarbeiter mit Atemmasken und Schutzanzügen.

          Virenalarm: Schock und Risiko : Die Seuche in unseren Köpfen

          Der Coronakrisenstab übernimmt: Sind die Reaktionen auf die Ausbreitung der neuen Viren übertrieben oder angemessen? Die Angst vor der Panik ist mittlerweile so groß wie die Angst vor dem Erreger selbst.

          Politischer Aschermittwoch : Laschet im Sauerland

          Im Ringen um den CDU-Vorsitz hat der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet seinen ersten großen Redeauftritt – ausgerechnet in der Heimat seines größten Konkurrenten Friedrich Merz.

          Angriffe auf Sanders : Bernie, die rote Gefahr?

          Was viele Demokraten über den Spitzenreiter Bernie Sanders sagen, geht über die übliche Kritik in einem Vorwahlkampf hinaus. Ist er ein Kommunist? Will er das Gesundheitswesen in Planwirtschaft ersticken? Ja, ist er überhaupt ein Demokrat?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.