https://www.faz.net/-gum-9htd5

Zu Weihnachten : Jeder zehnte Deutsche beschenkt sein Haustier

  • Aktualisiert am

Geschenke für den Vierbeiner sind keine Seltenheit. Bild: 20141224

Viele Haustiere gehen an Weihnachten nicht leer aus: Jeder zehnte Deutsche legt seinem Tier ein Geschenk unter den Weihnachtsbaum. An die Kollegen denken nur acht Prozent.

          1 Min.

          Ein Geschenk zu Weihnachten bekommen in Deutschland auch viele Haustiere: Jeder zehnte Bundesbürger beschenkt laut einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage des Energieversorgers Eon Hund, Katze oder Wellensittich. Damit liegen Haustiere sogar noch vor Kollegen – sie beschenken sieben Prozent der Befragten – und Nachbarn, an die demnach acht Prozent zu Weihnachten denken.

          Dabei liegt für das Tier oft mehr als eine Tüte Lieblingsleckerli unter dem Weihnachtsbaum: Im Schnitt geben die Schenkenden laut Umfrage 24 Euro für ihr Haustier aus. In Berlin sind es sogar bis zu 56 Euro, in Bayern im Schnitt 35 Euro.

          Die meisten Deutschen beschenken aber am häufigsten ihre Eltern – dies gaben 64 Prozent der Befragten an. Den Partner oder die Partnerin bedenken demnach 58 Prozent mit einer Gabe zu Weihnachten.

          Das meiste Geld geben die Deutschen für Weihnachtsgeschenke für Kinder aus, laut Umfrage sind es im Schnitt 190 Euro. Die meisten Befragten geben an, sie schenkten den Kindern Bücher (51 Prozent) oder Spielzeug, darunter Gesellschaftsspiele (53 Prozent). Aus dem Bereich Unterhaltungselektronik stammen dagegen laut der Umfrage nur 15 Prozent der Geschenke an Kinder. Eon ließ von Ende November bis 10. Dezember rund 2000 Deutsche online repräsentativ befragen.

          Weitere Themen

          Diskussionen um Hitler-Geburtshaus Video-Seite öffnen

          Braunau : Diskussionen um Hitler-Geburtshaus

          Das Geburtshaus von Adolf Hitler in Braunau am Inn in Österreich soll künftig von der Polizei genutzt werden. Damit geht ein jahrelanger Streit zu Ende. Denn Vorschläge für die Nutzung des Gebäudes, das einige Jahre leer gestanden hatte, gab es viele.

          Jeder Vierte spart nichts

          Lebenshaltungskosten : Jeder Vierte spart nichts

          Das Sparverhalten der Deutschen klafft stark auseinander: 28 Prozent haben nach Abzug aller Lebenshaltungskosten am Monatsende weniger als 50 Euro übrig. Allerdings ist auch der Anteil der Viel-Sparer beachtlich hoch.

          Topmeldungen

          Der amerikanische Präsident Donald Trump gemeinsam mit Apple-Chef Tim Cook in einem Computerwerk in Austin, Texas

          Freundschaftstest : Trump macht Apple Hoffnung

          Tim Cook empfängt den Präsidenten zum Fototermin in einem Computerwerk in Texas. Dieser nützt die Kulisse für Attacken gegen seine politischen Gegner – und signalisiert, dass Apple von Strafzöllen verschont werden könnte.
          Peter Feldmann bei einem Besuch im Awo-Jugendhaus im Frankfurter Gallusviertel im Jahr 2014.

          Peter Feldmann und die Awo : Das Schweigen des Oberbürgermeisters

          Weil die Arbeiterwohlfahrt seine Ehefrau zu ungewöhnlich guten Konditionen beschäftigt haben soll, steht Peter Feldmann stark unter Druck. Die Awo rechtfertigt derweil die hohe Bezahlung der Frau des Frankfurter Oberbürgermeisters – und hat noch in einem anderen Fall Probleme.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.