https://www.faz.net/-gum-9vame

Selbstkritik unter Lehrern : Respekt muss man vorleben, Kollegen!

  • -Aktualisiert am

Machen sich Lehrerinnen und Lehrer eigentlich hin und wieder klar, dass ihr Beruf nicht ist wie jeder andere? Bild: WESTEND61 /Westend61/F1online

Desinteressiert und teilnahmslos seien sie: So klagen Lehrer über viele ihrer Schüler. Doch wenn die Pädagogen dann selbst was lernen sollen, benehmen sich manche genauso daneben. Ein Bericht aus der Praxis.

          5 Min.

          Donnerstag, kurz vor 8 Uhr, ich schaue in den Vortragsraum. In der Aula einer weiterführenden Schule in Nordrhein-Westfalen sind Tische und Stühle zu einer Art Klassenraum für etwa 80 Erwachsene arrangiert. Beamer und Laptop funktionieren. Thema des Fachtages, für den die Schule mich als Referenten verpflichtet hat: „Aktivierung der Schülerinnen und Schüler in herausfordernden Klassen“.

          Es soll um Motivation und Lernbereitschaft gehen, um Konzentration, Zuverlässigkeit und Selbstbeherrschung. Vielen Schülern mangelt es genau daran. Immer wieder klagen Lehrer über fehlenden Respekt, Nachlässigkeit und Teilnahmslosigkeit. Nicht nur an dieser Schule erschweren Störungen den Unterricht und lassen ein effektives Lernen kaum zu. Die Pädagogen fühlen sich mit der Situation zunehmend überfordert und alleingelassen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+