https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/warum-frauennetzwerke-nicht-richtig-funktionieren-16249159.html

Netzwerken für die Karriere : „Männer sammeln Machtpunkte, Frauen Informationen“

Lagebesprechung im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge am 18.07.2016 in Nürnberg. Bild: Lukas Kreibig

Männer spinnen Netzwerke wie die Weltmeister. Frauen tun sich dabei immer noch schwer, dabei jagt ein „Ladies Lunch“ den nächsten. Was läuft da schief?

          7 Min.

          Neulich auf der Konferenzetage einer großen Frankfurter Bank: Der Blick auf die Skyline ist phantastisch, die Canapés sind ansprechend, die Damen weltgewandt, ehrgeizig, klug und schick gekleidet. Jede von ihnen hätte eine Menge zu erzählen, von komplizierten Deals, haarsträubenden Regulierungslücken, womöglich auch von übergriffigen Kollegen. Stattdessen geht es um die Brut. Wie süß die Kleinen sind, aber auch wie anhänglich. Wie schwierig die Kinderbetreuung zu organisieren ist, wenn Krankheiten über die Familie hineinbrechen. Wie abstrus die Flut an Hausaufgaben.

          Corinna Budras
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.
          Julia Schaaf
          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Wenig später geht es auf dem Podium dieses Frauennetzwerktreffens um die Rolle der Frau in der modernen Wirtschaftswelt. Wie schwer sie es hat und gleichzeitig wie leicht. Jeder schmückt sich heute gerne mit Frauen. Aber nicht zu viele, bitte schön, und bitte nicht ganz oben. Keinem Vorgesetzten würde heutzutage noch ein offen sexistisches Wort über die Lippen kommen, aber versteckter, gar unentdeckter Sexismus macht die Sache auch nicht leichter.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Liverpool-Trainer Jürgen Klopp : „Ich weiß, dass ich kein Genie bin“

          Zu Besuch in Liverpool bei dem Mann, der die Fußballwelt verändert: Ein Gespräch mit Jürgen Klopp vor dem Finale der Champions League über die Bedeutung seiner Spielidee und warum sein Bestes allein nicht gut genug ist.
          Dieses Bild wird bleiben: SGE-Trainer Glasner und Kapitän Sebastian Rhode können es noch nicht ganz fassen, aber gleich „überreichen“ sie den Europapokal an Peter Feldmann

          Frankfurter Oberbürgermeister : Die Stadt kann ihn mal

          Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann hat nicht nur den Europapokal der Eintracht abgeschleppt. Er hat vielmehr der ganzen Stadt zu verstehen gegeben, dass er sich um sie und deren Bürger nicht weiter schert. Die Abwahl muss jetzt kommen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige