https://www.faz.net/-gum-8f74b

Rotkäppchen mit Gewehr : Waffenlobby schreibt Märchen um

  • Aktualisiert am

Wehrhafte Omi: Da hat auch der Wolf keine Lust mehr auf sein Mittagessen Bild: Screenshot: nrafamily.org

Mit neuen Fassungen klassischer Märchen will der amerikanische Waffenverband NRA Kinder für Schusswaffen begeistern. Bei Rotkäppchen etwa genügt schon das Entsichern der Waffe, um die Großmutter vor dem Wolf zu schützen.

          1 Min.

          Der amerikanische Waffenverband NRA lässt Märchen für Kinder umschreiben, um ihnen die Vorzüge von Schusswaffen nahezubringen. Der Unterschied zu den Originalgeschichten: In der NRA-Version tragen die Märchenfiguren Gewehre mit sich herum. Zwei dieser Erzählungen hat die Organisation schon auf einer Webseite veröffentlicht – „Rotkäppchen“ sowie „Hänsel und Gretel“.

          Die beiden Adaptionen bleiben unblutig. Im Falle von Rotkäppchen genügt schon das Entsichern der Waffe, um die Großmutter vor dem Wolf zu schützen. „Oh, wie der Wolf es hasste, wenn Familien gelernt hatten, sich selbst zu verteidigen“, heißt es dort. Verfasst hat die Geschichten die Kinderbuchautorin und Bloggerin Amelia Hamilton.

          Aus Versehen in den Rücken geschossen

          „Die Originalmärchen sind sehr gewalttätig. Würde man Kindern mehr über Sicherheit beibringen, ließen sich die darin geschilderten Situationen vermeiden“, sagte Hamilton in einem Interview der NRA-Sendung „Cam & Co“. Im Mai will die Autorin eine Neuversion von „Die drei kleinen Schweinchen“ veröffentlichen.

          Anti-Waffenvereinigungen kritisieren Hamiltons Kurzerzählungen scharf. Dan Gross, Präsident der „Brady Campaign to Prevent Gun Violence“, teilte mit: „Märchen machen natürlich viel mehr Spaß als die harte Wahrheit, dass in Amerika jeden Tag beinahe 50 Kinder und Jugendliche durch Schusswaffen verletzt oder getötet werden.“

          Der einfache Zugang zu Gewehren und Pistolen führt in den Vereinigten Staaten immer wieder dazu, dass selbst Kleinkinder sich selbst oder andere Menschen damit verletzen. Erst vor zwei Wochen hatte ein Vierjähriger seiner Mutter bei einer Autofahrt versehentlich in den Rücken geschossen.

          Weitere Themen

          Silberschatz in Augsburg entdeckt

          15 Kilo Römer-Münzen : Silberschatz in Augsburg entdeckt

          In Augsburg ist bei Ausgrabungen ein 15 Kilogramm schwerer Silberschatz der alten Römer entdeckt worden. Archäologen fanden die Silbermünzen, Waffen und andere Kostbarkeiten auf einem ehemaligen Fabrikgelände in einem Flussbett.

          Viele Tote durch Überschwemmungen Video-Seite öffnen

          Südindien : Viele Tote durch Überschwemmungen

          Im südindischen Bundesstaat Kerala haben heftige Regenfälle für eine Flutkatastrophe gesorgt. Dabei kamen mindestens 22 Menschen ums Leben.

          Topmeldungen

          Julian Reichelt am 30. Januar 2020 auf einer Messe in Düsseldorf

          Bild-Chef Julian Reichelt : Sex, Lügen und ein achtkantiger Rauswurf

          Erst bringt die New York Times eine Riesenstory über Springer. Vorher stoppt der Verleger Ippen eine Recherche über den Bild-Chef Reichelt. Der ist seinen Job plötzlich los. Er hat wohl den Vorstand belogen. Die Chaostage sind perfekt.
          Antje Rávik Strubel, Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2021, am Montagabend in Frankfurt

          Deutscher Buchpreis 2021 : Die abgeklärte Kämpferin

          Exzellente Wahl: Antje Rávik Strubel erhält für ihren Roman „Blaue Frau“ den Deutschen Buchpreis. Aus ihren Dankesworten war eine große Sicherheit zu spüren, diesen Preis verdient zu haben: als Lohn für eine Kampfansage.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.