https://www.faz.net/-gum-8nkf0

Wärme kurz vor Advent : Ja, ist denn schon Frühjahr?

  • Aktualisiert am

Kurz vor Weihnachten kann man sich noch mal in die Sonne legen. Bild: Bernd WüZB

Eigentlich könnte es langsam weihnachtlich werden, aber das Wetter macht da nicht mit: In der kommenden Woche steigen die Temperaturen auf frühlingshafte zehn bis 15 Grad.

          Die neue Woche startet in ganz Deutschland mit milden Temperaturen. Die Temperaturen steigen auf frühlingshafte zehn bis 15 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte. Dazu gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken.

          Mit dem stürmischen Wetter ist es dann erst mal vorbei. Am Wochenende brachte Orkantief Nannette besonders im Nordwesten Sturmböen von rund 85 Stundenkilometern. Auf den Nordseeinseln erreichte der Wind sogar Geschwindigkeiten von etwa 110 Kilometern pro Stunde, sagte DWD-Meteorologin Magdalena Bertelmann. In der neuen Woche schwächt der Sturm dann aber ab und das Tief zieht Richtung Norden.

          Am Montag ist es im Westen und Nordwesten weiterhin stark bewölkt und vom Saarland bis nach Schleswig-Holstein fällt gelegentlich etwas Regen. Der Regenschirm kann ab der Wochenmitte nach Angaben der Wetter-Experten dann aber überall zu Hause gelassen werden. Zum kommenden ersten Adventswochenende kommt kältere Luft nach Deutschland. Die Tageshöchstwerte liegen dann bei 5 bis 10 Grad. Mit Sonnenschein ist es dann aber erstmal vorbei, vielmehr zeigt sich das Novemberwetter eher von seiner grauen Seite.

          Weitere Themen

          Strache macht Urlaub auf Ibiza

          Nach „Ibiza-Affäre“ : Strache macht Urlaub auf Ibiza

          Das „Ibiza-Video“ brachte die rechtskonservative österreichische Regierung und den ehemaligen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zu Fall. Seinen Urlaub verbringt er trotzdem wieder auf der Insel.

          Topmeldungen

          Fridays for Future : Merkel lobt Greta Thunberg

          Aktivisten hätten der Regierung geholfen, „entschlossener an die Sache heranzugehen“. Der Wald soll beim Klimaschutz künftig eine größere Rolle spielen.

          FAZ Plus Artikel: Waldsterben : Abschied von der Fichte

          Nur vom Wald noch denkt der Städter in romantischen Kategorien. Aber die deutschen Wälder werden bald anders aussehen, als wir es gewöhnt sind – vor allem die so wohlduftende Fichte ist in Gefahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.