https://www.faz.net/-gum-aekun

Tourismus an der Costa Blanca : Wo bleiben die Briten?

Menschenmengen trotz steigender Infektionszahlen: Spanier und Touristen tummeln sich auf den Terrassen der Strandbars in Benidorm an der Costa Blanca. Bild: Reuters

Die Strände an der Costa Blanca sind voll – trotz zehnmal so vieler Infektionen wie vergangenen August. Es kommen aber vor allem Spanier.

          5 Min.

          Die Strände gehören wieder den Spaniern. An der Costa Blanca fällt auf, wenn auf einmal ein Wort auf Englisch, Französisch oder Holländisch fällt. Bevor Corona kam, lieferten sich in Spanien mehr als 80 Millionen ausländische Urlauber mit den Einheimischen oft einen Wettstreit um den besten Platz an der Sonne. Doch abgesehen von den Balearen machen sich die internationalen Gäste rar. Dafür bremst die Angst vor dem Virus die Spanier nicht mehr. Nicht nur in der Region von Alicante retten sie gerade die zweite Pandemiesaison.

          Hans-Christian Rößler
          Politischer Korrespondent für die Iberische Halbinsel und den Maghreb mit Sitz in Madrid.

          „Klar, wir passen auf. Aber es musste einfach sein. Im letzten Jahr waren wir nur ein verlängertes Wochenende in der Ferienwohnung von Freunden. Dieses Mal machen wir Urlaub wieder wie früher“, sagt José González. Erst am Strand legt die Familie des IT-Fachmanns aus Madrid die Schutzmasken ab. Mit seiner Frau, den beiden Kindern und seinen Eltern ist er in sein Stammhotel bei Torrevieja zurückgekehrt. „Um ein Haar hätten wir kein Zimmer mehr bekommen“, erzählt er. Nicht nur an den Stränden wird es eng. Die guten Restaurants an der Küste zwischen Torrevieja und Dénia sind ausgebucht. In manchen Lokalen muss man bis zum 20. August warten, um einen Tisch zu bekommen. „Wir haben unseren Ruhetag gestrichen und die Terrasse vergrößert“, sagt der Inhaber eines Meeresfrüchte-Restaurants. Inzwischen würden auch die beliebten Garnelen aus Dénia knapp.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Modedesigner Wolfgang Joop zu Gast bei ,,Germany’s Next Topmodel“ von Heidi Klum in Staffel 16

          Sexueller Missbrauch : Die Opfer der Mode

          Lange sah man nur den schönen Schein. Jetzt wird langsam offenbar, dass auch in der Modeszene oftmals Missbrauch herrschte. All das kommt hoch, weil Wolfgang Joop sich verplappert hat.