https://www.faz.net/-gum-16778

Virginia : Viele Tote bei Grubenunglück in Amerika

  • Aktualisiert am

Das schlimmste Grubenunglück seit langem: die Mine in Montcoal, West Virginia Bild: AP

Bei einer Explosion in einem Kohlebergwerk im amerikanischen Bundesstaat West Virginia sind mindestens 25 Arbeiter ums Leben gekommen. Vier Kumpel wurden unter Tage vermisst. Die Bergungsaktion wurde am Dienstag zunächst gestoppt.

          1 Min.

          Bei einer Explosion in einem Kohlebergwerk im amerikanischen Bundesstaat West Virginia sind nach neuen Angaben mindestens 25 Bergarbeiter ums Leben gekommen. Wie das Unternehmen Massey Energy Company (MEE) mitteilte, wurden am frühen Dienstagmorgen noch vier weitere Arbeiter vermisst. Zwei Arbeiter lägen nach der „tragischen Explosion“ in dem Kohlebergwerk Upper Big Branch in Raleigh County mit Verletzungen im Krankenhaus.

          Nach Berichten des Fernsehsenders WCHS waren drei Hubschrauber und rund 20 Krankenwagen an dem Unglücksort rund 50 Kilometer südlich der Stadt Charleston im Einsatz. Die hohen Konzentrationen
          von Methan und Kohlenmonoxid machten die Rettungsarbeiten zu einem Risiko, sagte ein Vertreter der Behörde für Minensicherheit. „Unsere Gebete sind mit den Familien der Bergleute“, sagte Unternehmenschef Don Blankenship. Präsident Barack Obama sprach in einem Telefonat dem Gouverneur von West Virginia, Joe Manchin, den Angehörigen der Opfer seine „tiefste Anteilnahme“ aus. Obama bot den Rettungskräften vor Ort die Unterstützung der Bundesregierung an.

          In der Kohlengrube rund 50 Kilometer südlich von Charleston starben bei Unfällen in den vergangenen zwölf Jahren drei Arbeiter. Die Zeche wird von der Massey Energy Co. betrieben. In der Upper Big Branch Mine-South sind etwa 200 Arbeiter beschäftigt. Im vergangenen Jahr wurden rund 1,2 Millionen Tonnen Kohle gefördert.

          Drei Hubschrauber und 20 Krankenwagen waren im Einsatz
          Drei Hubschrauber und 20 Krankenwagen waren im Einsatz : Bild: REUTERS

          Im Januar 2006 waren bei einem Unglück in einem Kohlebergwerk in West Virginia zwölf Bergleute ums Leben gekommen. Das schlimmste Grubenunglück in der Geschichte der Vereinigten Staaten ereignete sich 1907 in der Stadt Monongah ebenfalls in West Virginia, als 362 Menschen nach einer Explosion in einem Bergwerk starben.

          Weitere Themen

          Dammbruch-Katastrophe wird in München verhandelt Video-Seite öffnen

          Brasilien : Dammbruch-Katastrophe wird in München verhandelt

          2019 starben 270 Menschen, weil sich eine giftige Schlammlawine über die brasilianische Kleinstadt Brumadinho ergoss. Hinterbliebene klagen nun gegen den TÜV Süd wegen „fahrlässiger“ Wartung.

          Lava hat die Küste fast erreicht

          La Palma : Lava hat die Küste fast erreicht

          Etwa 600 Häuser sind bereits zerstört, die Schäden belaufen sich schätzungsweise auf mehrere hundert Millionen Euro. Jetzt droht eine weitere Gefahr für die Inselbewohner.

          Topmeldungen

          Hatte einmal mehr keinen leichten Tag: Armin Laschet

          Laschet und die Union : Machtprobe

          Ein turbulenter Tag für die Union: CSU-Chef Söder spricht Scholz die besten Chancen aufs Kanzleramt zu – und Laschet verhindert eine Kampfkandidatur in der Fraktion.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.