https://www.faz.net/-gum-9m3xl

Trockenes Wetter an Ostern : Viele Osterfeuer wegen hoher Waldbrandgefahr abgesagt

  • Aktualisiert am

Vielerorts abgesagt: Das Osterfeuer in Hamburg am Elbstrand 2018 Bild: dpa

Die gute Nachricht zu Ostern: Es fällt kein Tropfen Regen. Bundesweit ist mit Sonnenschein zu rechnen. Die schlechte: Wegen der Trockenheit herrscht Waldbrandgefahr. Vielerorts muss das traditionelle Osterfeuer abgesagt werden.

          1 Min.

          Wegen akuter Waldbrandgefahr sind im Osten Deutschlands vielerorts Osterfeuer abgesagt worden. Zum Beispiel in Sachsen: Nach Torgau, Taucha und Schkeuditz untersagte am Donnerstag auch Bad Düben offene Feuer.

          Ähnlich ist es in Brandenburg. So dürfen in der Fontanestadt Neuruppin von Gefahrenstufe vier an keine Feuer gezündet werden. „Nach derzeitigem Stand wird es hier keine Osterfeuer geben“, sagte eine Sprecherin. Auch in Fürstenberg/Havel nördlich von Berlin oder in Lübben im Spreewald wurden dieses Jahr Feuer abgesagt.

          In Sachsen-Anhalt teilte nach Stendal auch die Stadt Zeitz südlich von Halle (Saale) mit, dass dort keine Osterfeuer erlaubt sind. Die Zeitzer Stadtverwaltung rief die Bürger sogar dazu auf, mit Blick auf die Gefahren auch auf kleinere Feste an Feuerschalen zu verzichten.

          Nur vereinzelt Wolken

          In weiten Teilen der ostdeutschen Länder haben die Behörden wegen der anhaltendenden Trockenheit die höchste oder die zweithöchste Stufe der Waldbrandgefahr, also 4 oder 5, ausgerufen. In Ostdeutschland hatten die Wälder bereits im Vorjahr schwer unter monatelangem Regenmangel gelitten.

          Meteorologen erwarten auch zum Auftakt der Ostertage zumeist sonniges, warmes und trockenes Wetter. Am Karfreitag sollen im Rhein-Main-Gebiet die Temperaturen auf bis zu 25 Grad klettern. Der Wind weht mäßig. Im restlichen Bundesland sagten die Meteorologen 19 bis 24 Grad voraus. In der Nacht zum Samstag sinken die Temperaturen dann auf neun bis vier Grad. Auch Norddeutschland kann sich über Temperaturen von 18 bis 25 Grad freuen. Nachts wird es aber deutlich kälter: Die Temperaturen können bis auf vier Grad abkühlen, auch Bodenfrost ist möglich.

          Die Hochdrucklage setzt sich Karsamstag bis Ostermontag mit viel Sonnenschein fort. Nur vereinzelt tauchen einzelne Wolken auf. Der Tiefdruckeinfluss aus dem Südwesten macht sich vorerst noch nicht bemerkbar.

          Weitere Themen

          Streit um frühen Start in die Skisaison

          Österreich : Streit um frühen Start in die Skisaison

          Weil Skifreunde schon im Oktober auf der Resterhöhe in der Nähe von Kitzbühel auf die Piste gehen können, gibt es Streit in Österreich. Unser ökologischer Fußabdruck stimmt, sagen die Betreiber.

          Lautesten Vogel der Welt aufgespürt Video-Seite öffnen

          Schreie nach Liebe : Lautesten Vogel der Welt aufgespürt

          Wissenschaftler haben tief im Amazonasgebiet den lautesten Vogel der Welt entdeckt. Das Zapfenglöckner-Männchen erreicht die Lautstärke einer Motorsäge und will mit seinem Schrei Weibchen anlocken.

          Topmeldungen

          Isabel Schnabel ist eine profilierte Kennerin der Finanzmärkte und der Geldpolitik.

          Isabel Schnabel rückt auf : Eine Bereicherung für die EZB

          Isabel Schnabel ist Expertin für Banken und Finanzmärkte. Dennoch wird ihre Berufung in die EZB-Führung als Nachfolgerin von Sabine Lautenschläger nicht jedem gefallen. Sie hat sich schon deutlich positioniert.

          Trump und die Demokraten : Loben, um zu tadeln

          Die Demokraten seien zwar eine „lausige“ Partei, aber immerhin hielten sie zusammen, sagt der amerikanische Präsident. Mit seiner Bemerkung zielt Trump auf die eigenen Republikaner.
          Allgemeinmediziner betreuen die „teuersten“ Patienten.

          Profitstreben in Kliniken : Das fatale Sterben „der Inneren“

          Hauptsache lukrativ: Immer mehr Kliniken schließen ihre Allgemein-internistischen Stationen zugunsten von Spezialisten. Leidtragende sind multimorbide Patienten – ausgerechnet deren Zahl aber wächst weiter. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.