https://www.faz.net/-gum-8l4n8

Computerpanne und Aktivisten : Massive Verspätungen an Londons Flughäfen

  • Aktualisiert am

Eine British-Airways-Maschine im Flughafen Heathrow. Wegen einer Computerpanne bei der Fluglinie kommt es in Heathrow und Gatwick zu Verzögerungen. Bild: Reuters

Aktivisten der Gruppe „Black Lives Matter“ haben Landebahnen besetzt. Zusammen mit einer Computerpanne bei British Airways führt das zu Verspätungen in Heathrow, Gatwick und London City.

          An mehreren Londoner Flughäfen ist es zu teilweise erheblichen Verspätungen gekommen. Am London City Airport blockierten Aktivisten die Rollbahn, wie Scotland Yard am Dienstagmorgen mitteilte. Neun Aktivisten hätten sich auf einer Rollbahn zusammengekettet. Die Polizei verhandelte zunächst mit der Gruppe. Später hieß es, mehrere Personen seien festgenommen worden. Die Bürgerrechtsbewegung „Black Lives Matter“ bekannte sich Medienberichten zufolge zu dem Protest, der zeitweise den kompletten Flugverkehr am City Airport beeinträchtigte.

          Zu Chaos kam es auch an den Flughäfen Gatwick und Heathrow: Ein IT-Fehler bei der Fluggesellschaft British Airways sorgte dort Medienberichten zufolge für lange Wartezeiten. Auch an anderen Flughäfen beschwerten sich Fluggäste per Twitter über Verspätungen bei der Airline.

          British Airways entschuldigte sich über den Kurznachrichtendienst für die Panne: „Wir bitten unsere Kunden um Verzeihung für die Verzögerung und sind dankbar für ihre Geduld, während unser IT-Team daran arbeitet, das Problem zu beheben“. In einer Pressemitteilung teilte British Airways später mit, der Checkin in Heathrow und Gatwick verlaufe normal, könne aber etwas länger dauern als gewöhnlich.

          Weitere Themen

          Prinz Andrew will nichts bemerkt haben

          Jeffrey Epstein : Prinz Andrew will nichts bemerkt haben

          Wie viele andere Prominente zählte auch der Sohn von Königin Elizabeth II. zu den Freunden Jeffrey Epsteins. Von den mutmaßlichen Missbrauchsfällen will der Prinz jedoch nichts mitbekommen haben.

          Haftbefehl wegen Mordes erlassen

          Tödliche Schüsse in Berlin : Haftbefehl wegen Mordes erlassen

          Am Freitagmittag wird ein Mann in einem Park in Berlin-Moabit erschossen. Nachdem Taucher die Tatwaffe und das Fahrrad des Verdächtigen sicherstellen konnten, erging am Samstagabend ein Haftbefehl gegen den Verdächtigen.

          Topmeldungen

          Sowohl Trump als auch Johnson winken mit ihrem zerstörerischen Potential. Nur schätzen sie ihre Position falsch ein.

          Schwäche der EU? : Boris Trump

          Sowohl Trump als auch Johnson verschätzen sich: Man kann aus den Wechselbeziehungen der globalisierten Welt nicht in Trotzecken fliehen und dabei nachhaltige Gewinne machen. Europa ist da in einer stärkeren Position.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.