https://www.faz.net/-gum-9p16f

Youtuberin stirbt nach Unfall : Tödlich verunglückt mit E-Tretroller

  • Aktualisiert am

In Deutschland gehören E-Tretroller schon vielerorts zum Stadtbild. In Großbritannien kam es nun zu einem tödlichen Unfall mit dem neuen Fahrzeug. Bild: dpa

Über die Sicherheit von E-Tretrollern wird viel diskutiert. Nun ist in London eine junge Frau mit dem neuen Verkehrsmittel verunglückt.

          Das erste Todesopfer eines E-Tretroller-Unfalls in Großbritannien soll Medienberichten zufolge eine bekannte Youtuberin sein. Bei dem Unfall sei die Lifestyle-Beraterin Emily Hartridge ums Leben gekommen, meldeten der „Guardian“ und andere Medien am Sonntag.

          Scotland Yard hatte bereits am Freitag über den Unfall berichtet, den Namen der Frau auf Wunsch der Angehörigen aber nicht genannt. Die 35 Jahre alte Frau wurde demnach an einer Kreuzung im Londoner Bezirk Battersea von einem Lastwagen erfasst.

          Am Samstag war auf Hartridges Instagram-Account eine Nachricht erschienen, wonach die Youtuberin am Freitag bei einem Unfall ums Leben gekommen war. Eine Bestätigung, dass sie mit einem E-Tretroller unterwegs war, gab es darin jedoch nicht.

          In Großbritannien sind sogenannte E-Scooter, anders als in Deutschland, nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Legal dürfen sie bislang nur auf privatem Gelände genutzt werden. Trotzdem sind sie immer häufiger im Straßenbild zu sehen.

          Topmeldungen

          Am Rande des G-7-Gipfels : Wie es Macron gelang, Trump gnädig zu stimmen

          Der französische Präsident präsentiert sich in Biarritz als Überraschungskünstler: Er hat den erwartet sperrigsten Gipfelteilnehmer vorläufig gezähmt – und scheut dabei nicht vor einem Trick zurück.

          Amazonas-Brände : Warum sind wir so passiv?

          Der Regenwald brennt. Das Foto des erblindeten Ameisenbären in Abwehrstellung ging um die Welt und ist zum Sinnbild geworden. Ein verzweifelter Aufruf von Brasiliens bekanntestem Naturfotografen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.