https://www.faz.net/-gum-9w9sj

Vier Verletzte : Liftsessel in der Schweiz abgestürzt

  • Aktualisiert am

Die Sesselbahn Fronalpstock: Beim Absturz eines Sessels des Sessellifts sind in der Schweiz vier Menschen teils lebensgefährlich verletzt worden. Bild: dpa

In der Schweiz sind vier Menschen bei einem Sessellift-Unfall fast zehn Meter in die Tiefe gestürzt und teils lebensbedrohlich verletzt worden. Gleich mehrere Helikopter kamen bei der Rettungsaktion zum Einsatz.

          1 Min.

          Beim Absturz eines Sessellifts sind in der Schweiz vier Menschen teils lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, stürzte ein Sessel des Lifts rund zehn Meter in die Tiefe. Ausgelöst wurde das Unglück ersten Ermittlungen zufolge durch ein Seil, an dem ein Pistenfahrzeug befestigt war. Die Ermittler gingen vorerst davon aus, dass das gespannte Seil mit dem Sessel kollidierte und diesen so zum Absturz brachte.

          Die vier Passagiere waren am Donnerstagabend gegen 22 Uhr auf dem Rückweg von einem Betriebsausflug. Eine 33 Jahre alte Frau und ein 40 Jahre alter Mann wurden bei dem Unglück lebensbedrohlich, zwei Männer im Alter von 33 und 38 Jahren schwer verletzt.

          Sie wurden mit vier Helikoptern in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Sechs weitere Passagiere konnten unverletzt aus der Sesselbahn geborgen werden.

          Topmeldungen

          In den Vereinigten Staaten wurden zuletzt immer mehr Ölpumpen installiert.

          Ölpreisverfall : Amerika verhandelt nicht mit Russland und Saudi-Arabien

          Das Weiße Haus fordert die beiden Parteien stattdessen auf, sich untereinander zu einigen. Derweil redet Präsident Trump mit Managern großer amerikanischer Ölfirmen über Maßnahmen, um den „Liquiditätsschock“ der Energieindustrie schnell zu beheben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.