https://www.faz.net/-gum-aifzv

Ermittlungen in München : Vater und vierjähriger Sohn tot im Wald gefunden

  • Aktualisiert am

Die Münchner Polizei ermittelt. (Symbolbild) Bild: dpa

Grausiger Fund in einem Münchner Waldstück: Ein Jogger hat am Sonntagmorgen die Leichen von einem Mann und seinem kleinen Sohn gefunden. Die Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen.

          1 Min.

          Ein Vater und sein vierjähriger Sohn sind in München tot in einem Wald gefunden worden. Die Mordkommission ermittle wegen eines Tötungsdelikts, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums München am Sonntag. Beide wiesen Schussverletzungen auf. Außerdem habe eine Schusswaffe am Tatort gelegen. Das Motiv und die Hintergründe seien zunächst unklar. „Die Ermittlungen stehen noch am Anfang.“

          Ein Jogger hatte die beiden Toten am Morgen entdeckt und den Notruf gewählt. Es sei noch unklar, wie lange diese schon tot seien. Da es sich um ein stark frequentiertes Waldstück handele, sei es aber unwahrscheinlich, dass diese schon länger dort gelegen hätten, sagte der Polizeisprecher.

          Fachleute der Mordkommission suchten am Sonntag in dem Wald nach Spuren. Die Staatsanwaltschaft muss nun nach Polizeiangaben entscheiden, ob die Leichen obduziert werden sollen.

          Topmeldungen

          Sinnbild für einen narzisstischen Chef: Michael Douglas als Gordon Gekkoim Film „Wall Street“

          Narzissmus im Job : Wenn der Chef nur sich selbst liebt

          Der Vorgesetzte ist dominant, leicht kränkbar oder cholerisch? Schnell liegt der Verdacht einer Persönlichkeitsstörung in der Luft. Doch schwierige Chefs sind nicht immer gleich Narzissten.
          Christine Lagarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB)

          Anleihekäufe : Die EZB bleibt im Krisenmodus

          Die jüngsten Beschlüsse zu den Anleihekäufen der Europäischen Zentralbank sind rechtlich bedenklich und strategisch äußerst ungeschickt, schreiben die Gastautoren Laus Adam und Hans Peter Grüner.