https://www.faz.net/-gum-t1ta

Unwetter : Hunderte Tote durch Flut in Äthiopien

  • Aktualisiert am

Bild: Reuters

Nach heftigen Regenfällen sind in Äthiopien ganze Dörfer weggeschwemmt worden. Bisher wurden knapp 200 Tote gemeldet, es wird mit mehr Opfern gerechnet. Tausende Menschen wurden obdachlos.

          1 Min.

          Bei Überschwemmungen in Äthiopien sind mindestens 191 Menschen ums Leben gekommen. Nach heftigen Regenfällen wurden mehrere Dörfer in der Region Dire Dawa im Osten des Landes überflutet, wie die Polizei in der Stadt Dire Dawa am Sonntag mitteilte.

          Mindestens 39 der Opfer seien Kinder unter sieben Jahren gewesen. Mitarbeiter des Roten Kreuzes warnten, die Opferzahl könne noch erheblich steigen. Polizei und Helfer durchsuchten die überschwemmten Dörfer. Nach Angaben des Roten Kreuzes wurden bis zu 3000 Menschen obdachlos.

          Vom Wasser weggetragen

          Einem Augenzeugen zufolge wurden die meisten Opfer in der Nacht zum Sonntag im Schlaf von den Fluten überrascht und weggerissen. Nachdem es mehr als anderthalb Stunden heftig geregnet hatte, war der Fluß Dire Dawa in der Nacht über die Ufer getreten. Er habe sich auf das Dach seines Hauses retten können, sagte der Augenzeuge. „Von dort aus sah ich, wie Männer, Frauen und Kinder vom Wasser weggetragen wurden, während sie um Hilfe schrien.“ Mehr als 100 Häuser und Geschäfte wurden laut Augenzeugen zerstört, Viehherden und Fahrzeuge weggeschwemmt.

          Im vergangenen Jahr waren in derselben Region mindestens 200 Menschen durch Überschwemmungen nach Regenfällen ums Leben gekommen. Mehr als 260.000 Menschen wurden obdachlos.

          Topmeldungen

          Individuelle Mobilität : Ein Lob auf das Auto

          Einst galt das Auto als des Deutschen liebstes Kind, jetzt tut mancher so, als trage es die alleinige Schuld am Weltuntergang. Die überwältigende Mehrheit der Bürger aber will und kann nicht auf das Auto verzichten.
          Kohle-Renaissance in China: Aus den Kühltürmen eines Kohlekraftwerks in Zhangjiakou steigt Wasserdampf auf.

          China, die EU und Amerika : Gegensätzlicher könnte Klimapolitik kaum sein

          Während die Europäer auf Klimaneutralität drängen, erlebt die Kohle in China eine Renaissance. In Amerika macht zumindest eine Entwicklung – etwas – mehr Hoffnung. Unsere Korrespondenten berichten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.