https://www.faz.net/-gum-a8lge

Tödlicher Unfall in Frankfurt : Fahrer fuhr zu schnell und bei Rot über die Ampel

  • -Aktualisiert am

Überschlagen: Das Auto landetet auf dem Dach. Bild: dpa

Am Samstag hat ein 38 Jahre alter Mann in Frankfurt zwei Passanten mit seinem Wagen erfasst und getötet. Der Verdacht einer Raser-Tat konkretisiert sich. Laut Zeugen war der Fahrer vorher schon aufgefallen.

          1 Min.

          Nach einem schweren Unfall mit zwei Todesopfern am Samstag im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen konkretisiert sich der Verdacht einer Raser-Tat, wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte. Die Polizei geht davon aus, dass der 38 Jahre alte Fahrer zu schnell gefahren ist und eine rote Ampel missachtet hat.

          Laut Zeugenaussagen war der Fahrer vorher schon aufgefallen, als er die Mörfelder Landstraße mit offenbar überhöhter Geschwindigkeit befuhr. An der Kreuzung Mörfelder Landstraße und Oppenheimer Landstraße missachtete der Darmstädter eine rote Ampel und erfasste die 31 und 40 Jahre alten Männer aus Frankfurt. Ihre Ampel zeigte grün. Die beiden Männer erlagen später im Krankenhaus ihren Verletzungen.

          Der Unfallfahrer verlor kurz nach dem Zusammenprall die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte gegen ein geparktes Auto und überschlug sich. Der Mann konnte sich schwer verletzt selbst aus seinem Wagen befreien. Er versuchte, sich zu Fuß von der Unfallstelle zu entfernen. Passanten hielten ihn auf und übergaben ihn der Polizei, wie diese mitteilte. Wegen seiner schweren Verletzungen wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht.

          Die Polizei sperrte die Kreuzung mehrere Stunden weiträumig ab. Nach Polizeiberichten dauerte die Begutachtung der Unfallstelle durch einen Sachverständigen bis in die Abendstunden an. Gegen den Fahrer werde wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung sowie Verkehrsunfallflucht ermittelt.

          Zeugen des Unfalls oder Personen, denen der Fahrer schon vor dem Unfall aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim 8. Polizeirevier unter 069 / 755-10800 zu melden.

          Topmeldungen

          Angela Merkel im Bundestag bei der Debatte „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“, einen Tag nach dem Bund-Länder-Gipfel

          Deutschlands Corona-Wette : Angela Merkel hisst die weiße Fahne

          Die gesamte Konstruktion, mit der Bund und Länder die Pandemie bewältigen wollten, hat Risse bekommen. Deutschland erlebt eine neue Form von politischem Kontrollverlust.
          Ein besonderes Tänzchen: Kneissl mit Putin auf ihrer Hochzeit in der Südsteiermark

          Kneissl geht zu Rosneft : Wer mit Putin tanzt

          Einst sorgte Österreichs frühere Außenministerin für Aufsehen, weil sie den russischen Präsidenten zu ihrer Hochzeit einlud. Nun zieht Karin Kneissl in den Aufsichtsrat von Rosneft ein – einem besonderen Unternehmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.