https://www.faz.net/-gum-96rlj

Blick auf die St. Nikolaikirche und das Rathaus in Stralsund Bild: dpa

Hintergründe unklar : Unbekannter in Stralsund auf offener Straße verbrannt

  • Aktualisiert am

Eine Zeugin hat in Stralsund am Sonntagmorgen die Polizei alarmiert: Vor einem Parkhaus liege ein brennender Mensch. Der Notarzt konnte nur noch dessen Tod feststellen.

          1 Min.

          In Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern ist ein Unbekannter auf offener Straße verbrannt. Es handelte sich vermutlich um einen Mann, dessen Identität bislang aber noch nicht zweifelsfrei feststand, wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg am Sonntag mitteilte. Eine Zeugin hatte am Sonntagmorgen die Polizei alarmiert, weil vor einem Parkhaus offenbar ein Mensch liege und brenne. Der Notarzt konnte anschließend nur noch seinen Tod feststellen.

          Eine zweifelsfreie Identifizierung des Toten war wegen der starken Verbrennungen nach Polizeiangaben erschwert. Auch die Hintergründe waren zunächst völlig unklar.

          Der Fundort wurde weiträumig abgesperrt, Spuren wurden gesichert. Ein Rechtsmediziner und ein Brandursachenermittler wurden in die weiteren Ermittlungen einschaltet. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem Geschehen machen können.

          Topmeldungen