https://www.faz.net/-gum-78u7o

Sudan : Mehr als 60 Tote beim Einsturz einer Goldmine

  • Aktualisiert am

In der Region Darfur in Sudan sind mehr als 60 Menschen beim Einsturz einer Goldmine ums Leben gekommen. Das Unglück hatte sich bereits am Montag ereignet. Noch immer wird nach Vermissten gesucht.

          1 Min.

          Beim Einsturz einer Goldmine in Sudan sind nach Angaben der örtlichen Behörden mehr als 60 Menschen ums Leben gekommen. „Die Zahl der Todesopfer liegt bei mehr als 60“, sagte Harun al-Hassan, der Leiter des betroffenen Bezirks Dschebel Amir im Norden der Krisenregion Darfur. Rettungskräfte seien auf der Suche nach weiteren Opfern und Verletzten im Einsatz. Den Angaben zufolge ereignete sich das Unglück bereits am Montag.

          Laut al-Hassan gibt es keine genauen Erkenntnisse über die Zahl der Arbeiter, die in den 40 Meter tiefen Tunnel gestiegen waren. Die Suche gehe langsam voran, weil sich die Rettungskräfte mit einfachem Werkzeug einen Weg zu den Opfern bahnten, sagte er. „Wir können keine Maschinen einsetzen, weil sie den Boden zum Einstürzen bringen könnten.“

          Topmeldungen

          Parteitag in Berlin : Die Wende der SPD

          Der Parteitag in Berlin ist ein historischer Bruch für die SPD. Sie verabschiedet sich endgültig von der „neoliberalen“ Schröder-Ära durch ein Programm für einen „neuen Sozialstaat“.
          Olga Tokarczuk und Peter Handke nach ihren „Nobel Lectures“ in Stockholm.

          Vorträge der Nobelpreisträger : Eine Rede aus zweiter Hand

          Peter Handke zitiert in seinem Vortrag vor allem eigene und fremde Werke. Dagegen bemüht sich Olga Tokarczuk um ein neues Ideal für die Literatur, das sich an der ältesten Erzählperspektive der Welt orientiert: der der Bibel.

          Klimademo in Madrid : 500.000 Demonstranten – oder 15.000?

          Eine halbe Million Menschen demonstrierten laut Greta Thunberg in Madrid für eine andere Klimapolitik. Die Polizei zählte allerdings deutlich weniger. Die Aufmerksamkeit der Weltpresse verzerrt das Bild.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.