https://www.faz.net/-gup
Wer rechnet denn mit sowas? Heinz Esser am Dienstag  in Kirchsahr.

Hochwasserkatastrophe : Dann kam das Wasser angeschossen

Innerhalb von einer halben Stunde stand Kirchsahr unter Wasser. Die Flut zerstörte auch Heinz Essers „Eifelstube“, ein Gasthof, der bis vergangene Woche als Flüchtlingsunterkunft diente.
In Jakutien: Freiwillige Helfer versuchen, einen Waldbrand zu löschen.

Waldbrände in Sibirien : Schwelende Gefahr

In Sibirien brennen die Wälder, die betroffene Fläche ist fast so groß wie Schleswig-Holstein – doch oft werden die Flammen erst gar nicht bekämpft. Anwohner wandten sich mit einer Petition an Präsident Wladimir Putin.
Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks helfen bei Aufräumarbeiten nach der Unwetterkatastrophe in einer verschlammten Straße.

Seuchengefahr : Stadt Hagen warnt vor Keimen im Hochwasser-Schlamm

Helfer sollen vor Kontakt mit Lebensmitteln und vor dem Rauchen die Hände desinfizieren, rät die Stadt. Derweil dringt das Rote Kreuz auf mehr staatliche Unterstützung: Die Erstversorgung stoße an einigen Orten an Kapazitätsgrenzen.

Seite 30/51

  • Libanon : Mehr als 70 Tote und 3000 Verletzte bei Explosion in Beirut

    Der Libanon steckt derzeit in einer seiner schwersten Krisen seit Jahrzehnten. Mitten in diesen politischen Turbulenzen kommt es am Hafen von Beirut zu einer gewaltigen Explosion. Verantwortlich gewesen sein könnte eine Lagerhalle mit Ammoniumnitrat.
  • Ein Hubschrauber der australischen Marine landet bei den Schiffbrüchigen.

    Eiland im Westpazifik : Vermisste Seemänner von unbewohnter Insel gerettet

    Drei Bootsleute aus dem Inselstaat Mikronesien werden als vermisst gemeldet. Eine internationale Rettungsmannschaft macht sich auf die Suche – und entdeckt drei Tage später auf einer kleinen Insel die Buchstaben „SOS“ im Sand.
  • Regenfall in Garden City, South Carolina

    Sturm an Amerikas Ostküste : „Isaias“ hat wieder Hurrikan-Stärke

    Hurrikan „Isaias“ ist auf die amerikanische Ostküste getroffen und bringt Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometern mit sich. Experten erwarten bis zu 200 Liter Regen pro Quadratmeter. Präsident Trump nennt die Gefahr „sehr ernst“.
  • Angehörige und Bekannte während einer Trauerfeier nahe der Stadt Amritsar im indischen Bundesstaat Punjab

    In Indien : Fast 100 Tote durch „Schwarzgebrannten“

    Immer wieder sterben in Indien Menschen aufgrund des Konsums von illegal hergestelltem Alkohol. Im Bundesstaat Punjab kam es nun zum bisher folgenschwersten Vorfall mit Schwarzgebranntem in diesem Jahr.
  • Spurensicherung nach dem Unfall in Berlin

    Nach schwerem Unfall : Geländewagen-Fahrer wieder frei

    Nach einem schweren Unfall in Berlin wird gegen den Fahrer nicht mehr wegen versuchten Totschlags ermittelt. Drei obdachlose Männer waren sehr schwer verletzt worden, drei Passanten hatten leichtere Verletzungen erlitten.
  • In Menschenmenge gerast : Unfallfahrer in Berlin war angetrunken

    Die Polizei hat bei dem Autofahrer, der am Sonntagmorgen in Berlin in eine Menschenmenge gerast ist und sechs Menschen verletzt hat, 0,7 Promille festgestellt. Der Unfall ereignete sich wohl wegen überhöhter Geschwindigkeit.
  • An der texanischen Küste in Galveston erreichen die Ausläufer von „Hanna“ das Festland.

    Erster Hurrikan der Saison : „Hanna“ trifft Texas

    In Teilen von Texas gilt eine Sturmflut-Warnung, weil der erste Hurrikan der Saison mit hohen Windgeschwindigkeiten den Kontinent erreicht. Auch in Richtung Hawaii ist ein Tropensturm unterwegs.
  • Drei Tote : Ultraleichtflugzeug stürzt auf Wohnhaus in Wesel

    Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Samstag ein kleines Flugzeug in ein Mehrfamilienhaus in Wesel gestürzt. Die Einsatzkräfte bargen drei Tote, vermutlich handelt es sich um die Passagiere und eine Bewohnerin des Hauses.