https://www.faz.net/-gum-9babp

Körper in Schlange gefunden : Riesenpython verschlingt Frau in Indonesien

  • Aktualisiert am

Immer wieder greifen Riesenpythons in Indonesien Menschen an. (Archivbild aus Sumatra, 2017) Bild: EPA

Eine Frau will in ihren Gemüsegarten. Als sie nicht zurückkommt, suchen ihre Nachbarn sie und entdecken eine aufgeblähte Riesenpython.

          1 Min.

          In Indonesien hat eine Riesenpython eine Frau verschlungen. Die Leiche der 54-Jährigen sei auf der Insel Muna im Magen der sieben Meter langen Schlange gefunden worden, teilte die Polizei am Samstag mit. „Bewohner befürchteten, dass die Schlange das Opfer verschluckt haben könnte, also haben sie sie getötet“, sagte der örtliche Polizeichef.

          Rund hundert Menschen hatten am Donnerstagabend eine Suchaktion gestartet, nachdem die Frau nicht aus ihrem Gemüsegarten zurückgekehrt war. Der Garten befindet sich dem Polizeichef zufolge unterhalb einer Felswand, wo es viele Schlangen gibt.

          Die aufgeblähte Python wurde demnach im Dorf Persiapan Lawela etwa 30 Meter entfernt von den Sandalen und der Machete der Frau gefunden. Laut der Polizei wurde das Opfer mit dem Kopf zuerst gefressen, ihr Körper sei noch intakt im Magen des Tieres gewesen.

          Die Schlangen greifen eigentlich kleine Tiere an, auf Menschen gehen sie nur selten los. Auf der indonesischen Insel Sulawesi war im Frühjahr vergangenen Jahres ein Bauer von einer Python getötet worden.

          Fünf Meter Schlange : Monströser Python in Australien vermessen

          Topmeldungen

          Auf Truppenbesuch: Wolodymyr Selenskyj

          Ukraine-Konflikt : Kiews West-Offensive

          Angesichts des russischen Truppenaufmarsches sucht der ukrainische Präsident Selenskyj die Nähe zu EU und Nato. Kann er so das Blatt im Osten seines Landes wenden?
          September 2020: Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verfolgt im Bayerischen Landtag eine Rede von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler).

          Die K-Frage der Union : Söder muss nur noch zuschauen

          Die Unterstützung in der CDU für die Kanzlerkandidatur von Armin Laschet bröckelt Stück für Stück. Umso entschlossener wirkt die CSU. Die christsoziale Kampfmaschine funktioniert reibungslos.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.