https://www.faz.net/-gum-vyqe

Pakistan : Mehr als 50 Tote bei schwerem Zugunglück befürchtet

  • Aktualisiert am

Der Expresszug war auf dem Weg von Karachi nach Lahore Bild: AP

Bei einem schweren Zugunglück im Süden Pakistans sind Dutzende Menschen umgekommen. Etwa zwanzig sind noch unter einem Waggon eingeklemmt. Die Eisenbahngesellschaft vermutet, dass auch sie tot sind.

          1 Min.

          Bei einem schweren Zugunglück im Süden Pakistans sind am frühen Mittwochmorgen vermutlich mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen. Die staatliche Eisenbahngesellschaft gab die Zahl der Toten mit 35 Menschen an. Etwa 20 weitere Menschen seien aber noch unter den Trümmern eines Waggons begraben. Man gehe davon aus, dass auch sie tot sind, sagte ein Sprecher. Mehr als 100 Menschen wurden verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht.

          15 der 17 Waggons des Expresszuges von Karachi nach Lahore waren um 2.25 Uhr Ortszeit aus noch ungeklärter Ursache im Bezirk Naushehro Feroze entgleist. In dem Zug befanden sich aufgrund eines bevorstehenden muslimischen Feiertags besonders viele Reisende.

          Der Einschätzung, dass die etwa 20 unter einem Waggon eingeschlossenen Menschen tot seien, widersprach ein örtlicher Polizeioffizier. Mindestens vier Menschen unter dem zerstörten Wagen lebten noch. „Ich habe selbst mit ihnen gesprochen“, sagte Abdulhadi Bullo der Deutschen Presse-Agentur. Mit einem Sonderzug wurden zusätzliche Rettungskräfte und Bergungsgerät zu der Unglücksstelle rund 230 Kilometer nördlich der Küstenstadt Karachi gebracht.

          Die umliegenden Krankenhäuser stießen angesichts der vielen Verletzten an die Grenzen ihrer Kapazitäten. „Unser Krankenhaus verfügt nur über zwölf Betten, und es sind Dutzenden und Aberdutzende Verletzte“, sagte ein Arzt im nahegelegenen Mahrabpur. Nach Bahnangaben befanden sich 700 Passagiere in dem Zug, pakistanische Medien berichteten von über tausend Reisenden.

          Topmeldungen

          Sandra Maischberger mit ihren Gästen

          TV-Kritik „Sandra Maischberger“ : Pest oder Cholera

          In Großbritannien wird gewählt – und Sandra Maischberger bemüht sich in ihrer Sendung, den Zuschauern einige Hintergründe zu vermitteln. Im Dickicht der sonstigen Themen der Woche funktioniert das aber nur mit Einschränkungen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.