https://www.faz.net/-gum-a0e9u

Leblos aufgefunden : Rätselhafter Tod zweier Jugendlicher in Bayern

  • Aktualisiert am

Zwei Jugendliche wurden am Samstag in Nordendorf tot aufgefunden (Archivbild) Bild: dpa

In einem bayrischen Dorf schockiert die Nachricht vom Tod zweier Teenager am Wochenende die Menschen. Wie die beiden Jugendlichen ums Leben kamen, ist derweil unklar.

          1 Min.

          Nach dem rätselhaften Tod zweier Jugendlicher in Schwaben dauern die Ermittlungen an. Die Behörden hielten sich am Sonntag mit Informationen zurück. Sie wollten sich ganz ausdrücklich nicht an Spekulationen im Internet zum Tod der Jugendlichen beteiligen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Eltern eines 16 Jahre alten Jungen hatten am Samstagmorgen in ihrem Haus in Nordendorf nahe Augsburg ihren Sohn und dessen 15 Jahre alten Freund leblos gefunden.

          Die Eltern alarmierten den Rettungsdienst, der den Jugendlichen nicht mehr helfen konnte. Nach Polizeiangaben gab es weder Hinweise auf ein Gewaltverbrechen noch auf Suizid. Die Obduktion der Leichen stand noch aus. Die Ermittler erhoffen sich vom Ergebnis der Untersuchung weitere Hinweise auf die Umstände des Todes.

          Auch zur konkreten Auffindesituation machte der Oberstaatsanwalt unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen keine Angaben. Es werde erst dann Informationen geben, wenn ein belastbares Ergebnis vorliege. Nordendorf ist eine kleine Gemeinde mit gut 2000 Einwohnern.


          Hilfe bei Suizidgedanken

          Wenn Sie daran denken, sich das Leben zu nehmen, versuchen Sie, mit anderen Menschen darüber zu sprechen. Es gibt eine Vielzahl von Hilfsangeboten, bei denen Sie – auch anonym – mit anderen Menschen über Ihre Gedanken sprechen können.

          Das geht telefonisch, im Chat, per Mail oder persönlich.

          Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222.
          Der Anruf bei der Telefonseelsorge ist nicht nur kostenfrei, er taucht auch nicht auf der Telefonrechnung auf, ebenso nicht im Einzelverbindungsnachweis.

          Ebenfalls von der Telefonseelsorge kommt das Angebot eines Hilfe-Chats. Die Anmeldung erfolgt auf der Webseite der Telefonseelsorge. Den Chatraum kann man auch ohne vereinbarten Termin betreten, mit etwas Glück ist ein Berater frei. In jedem Fall klappt es mit einem gebuchten Termin.

          Das dritte Angebot der Telefonseelsorge ist die Möglichkeit der E-Mail-Beratung. Auf der Seite der Telefonseelsorge melden Sie sich an und können Ihre Nachrichten schreiben und Antworten der Berater lesen. So taucht der E-Mail-Verkehr nicht in Ihren normalen Postfächern auf.

          Topmeldungen

          Wieder Proteste : Belarus trotzt der Polizeigewalt

          In den vergangenen Nächten ließ Lukaschenka Proteste gegen seinen angeblichen Wahlsieg brutal niedergeschlagen, dennoch gehen auch am Mittwoch wieder Tausende auf die Straße. Nun gibt es ein zweites Todesopfer.
           Eine Mitarbeiterin des Instituts für Infektiologie Emilio Ribas zeigt den Impfstoff gegen SARS-CoV-2 des chinesischen Pharmakonzerns Sinovac.

          „Versehen“ des RKI : Das Wumms-Papier aus der Berliner Corona-Zentrale

          Impfung im Herbst – das Schicksal meint es wirklich gut mit den Deutschen, so musste man das neue Positionspapier des Robert-Koch-Instituts zur Corona-Strategie deuten. Bis der Traum ganz schnell zerplatzte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.