https://www.faz.net/-gum-acxg6

Tragödie in Alabama : Neun Kinder und ein Erwachsener bei Massenkarambolage getötet

  • Aktualisiert am

Überflutete Straßen im Südosten der USA Bild: AP

Ein Ausflug einer Betreuungseinrichtung für vernachlässigte Mädchen nimmt in den USA ein fatales Ende. Nach der Rückkehr vom Meer sterben bei einem Unfall mehrere Kinder.

          1 Min.

          Bei einer Massenkarambolage im US-Bundesstaat Alabama sind neun Kinder und ein Erwachsener gestorben. Unglücksursache sei offenbar Aquaplaning bei heftigem Regen, sagte Ermittlungschef Wayne Garlock. Bei den Todesopfern handelt es sich laut Medienberichten um einen 29 Jahre alten Vater und seine neun Monate alte Tochter sowie um acht Kinder einer staatlich betriebenen „Mädchen-Ranch“ für vernachlässigte oder missbrauchte Kinder.

          Auf einer Autobahn waren mindestens 15 Fahrzeuge ineinander gerast, darunter laut Sheriff Danny Bond mindestens zwei Schwerlaster. Neben den zehn Todesopfern wurden nach seinen Angaben vier oder fünf Menschen verletzt.

          Die Fahrerin des Wagens, in dem sich die Mädchen der Einrichtung für vernachlässigte und missbrauchte Kinder befanden, wurde laut Augenzeugen von einem Mann verletzt aus dem Wagen gezogen, der anschließend in Flammen aufging. Der Mann versuchte anschließend noch, auch den Kindern im Wagen zu helfen, konnte sie wegen des Feuers aber nicht erreichen. Die Kinder waren auf dem Rückweg von einem einwöchigen Ausflug ans Meer zu ihrer Betreuungseinrichtung.

          Topmeldungen

          Für manche der Hexer: Tesla-Chef Elon Musk

          Tesla-Aktie : Die Billionen-Dollar-Wette

          Tesla begeistert die Anleger. Eine Aktie kostet jetzt mehr als 1000 Dollar, das Unternehmen wird mit mehr als einer Billion Dollar bewertet. Kann Tesla halten, was es verspricht?
          Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreicht Bundeskanzlerin Angela Merkel die Entlassungsurkunde am Dienstag im Schloss Bellevue

          Entlassungsurkunde für Merkel : Am Ende einer Kanzlerschaft

          Der Bundespräsident würdigt die Amtszeit von Angela Merkel als „beispielgebend“. So verabschiedet er die Kanzlerin – und bittet sie, noch ein bisschen weiterzumachen.
          Yvonne Magwas nach ihre Wahl zur Bundestagsvizepräsidentin in der konstituierenden Sitzung des Bundestags am 26. Oktober 2021

          Yvonne Magwas : Jung, erfahren, aus dem Osten

          Die Union vollzieht mit ihrer neuen Bundestagsvizepräsidentin Magwas einen echten Generationswechsel. Wer ist die Frau, die sich in der Fraktion durchgesetzt hat?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.