https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/nach-kollision-gesunkenes-schiff-legt-verkehr-auf-der-weser-lahm-17476708.html

Nach Kollision : Gesunkenes Schiff legt Verkehr auf der Weser lahm

  • Aktualisiert am

Balge in Niedersachsen: Nach einer Kollision auf der Weser geht ein mit mehreren Tonnen Mais beladenes Schiff unter. Bild: dpa

Die Wasserschutzpolizei geht nach der Kollision zweier Binnenschiffe am Sonntagmittag von einem „immensen Schaden“ aus. Für den Schiffsverkehr wurde die Weser im Bereich des Unfalls gesperrt.

          1 Min.

          Nach der Kollision zweier Binnenschiffe auf der Weser bei Balge im niedersächsischen Landkreis Nienburg ist eines der Schiffe gesunken. Man gehe von einem „immensen Schaden aus“, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. Wie es zu dem Unfall am Sonntagmittag kam, war noch unklar. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Die Besatzung des untergegangenen Schiffes musste jedoch von der Feuerwehr gerettet und an Land gebracht werden.

          Das rund 67 Meter lange und etwa acht Meter breite Schiff hatte mehrere Tonnen Mais an Bord. Durch den Unfall liefen Betriebsstoffe aus dem Schiff aus, die mit Hilfe von Ölsperren auf dem Wasser aufgehalten werden sollen. Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks sicherten das Schiff, damit es nicht wegtreiben konnte. Die Tiefe des Flusses in dem Bereich beträgt nach Angaben der Wasserschutzpolizei zwischen drei und vier Metern. Auch das zweite Schiff wurde bei dem Unfall beschädigt. Für den Schiffsverkehr wurde die Weser in dem Bereich gesperrt.

          Wie lange die Sperrung andauern wird, war noch unklar. Dem Sprecher der Wasserschutzpolizei zufolge wird erst am Montag mit genaueren Untersuchungen des Wracks begonnen. Taucher sollen dann zum Beispiel klären, wie die Ladung von Bord geholt und das Schiff geborgen werden kann.

          Topmeldungen

          Bundeskanzler Olaf Scholz lässt sich im Oktober bei der Ausbildungs- und Lehrübung des Heeres in der Lüneburger Heide den Kampfpanzer Leopard 2 erklären.

          F.A.Z. Exklusiv : USA für Lieferung deutscher Kampfpanzer an Ukraine

          Berlin weigert sich beharrlich, deutsche Leopard-2-Panzer an die Ukraine zu liefern. Nach F.A.Z.-Informationen versuchte sogar US-Sicherheitsberater Jake Sullivan, auf die Bundesregierung einzuwirken.

          Der Fall Flick : Verlust des Vertrauens auf allen Seiten

          Während Oliver Bierhoffs Nachfolge geklärt wird, deutet der Bundestrainer an, ohne seinen Freund nicht erfolgreich sein zu können. Mehrmals schon hat Hansi Flick vorzeitig das Handtuch geworfen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.