https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/nach-dem-vulkanausbruch-in-tonga-landebahn-von-asche-befreit-17752844.html

Asche nach Vulkanausbruch : Mehr Hilfsflüge nach Tonga möglich dank geräumter Landebahn

  • Aktualisiert am

Ein Flugzeug der Japan Air Self-Defense Force landet auf dem Flughafen Fua'amotu auf Tonga, um nach dem Vulkanausbruch Hilfe zu leisten. Bild: dpa

Auf dem Fua’amotu Flughafen können elf Tage nach dem Vulkanausbruch Hilfsflugzeuge wieder sicher landen. Die Güter werden kontaktlos geliefert – man fürchtet einen Ausbruch des Virus auf dem bislang Corona-freien Inselstaat.

          1 Min.

          Elf Tage nach dem Vulkanausbruch vor dem südpazifischen Inselstaat Tonga nehmen die Hilfsaktionen Fahrt auf. Nachdem die Landebahn am Fua'amotu Flughafen von Asche befreit sei, könnten dort wieder Flugzeuge sicher landen, erklärte das Rote Kreuz am Mittwoch. Benötigt werden vor allem Trinkwasser-Aufbereitungsanlagen und Material zum Wiederaufbau von Gebäuden. Die australische Regierung stellt mehr Geld zur Verfügung. Die USA schickten das Marineschiff USS Sampson mit Hilfslieferungen.

          Der Ausbruch des Unterseevulkans Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai Mitte Januar hatte eine Tsunamiwelle ausgelöst, die auf Inseln des Tonga-Archipels Zerstörungen angerichtet hat. Mindestens drei Menschen starben. Medienberichten zufolge erklärte die NASA, die Eruption sei mehrere Hundert mal stärker gewesen als die Sprengkraft der Atombombe über Hiroshima. „Diese Katastrophe hat die Menschen in Tonga erschüttert wie nichts zuvor“, sagte Sione Taumoefolau, Generalsekretärin des Roten Kreuzes. „Der Tsunami hat Häuser und Dörfer vernichtet, wir bauen sie inmitten der Asche wieder auf.“

          Weil das bislang Corona-freie Tonga Angst hat vor einer Einschleppung des Virus, müssen Hilfsgüter ohne Kontakt zu den Bewohnern abgeliefert werden. Auf einem Schiff aus Australien, das am Mittwoch angekommen war, gab es in der Crew 29 Corona-Fälle. Die Vereinten Nationen und das Rote Kreuz warnen vor einem Coronavirus-Ausbruch auf Tonga. Dies wäre für den kleinen Inselstaat mit seinen rund 100.000 Bewohnern in der aktuellen Situation eine Katastrophe, sagte Taumoefolau.

          Topmeldungen

          Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (mit geneigtem Kopf), links neben ihm die Präsidentin des ZdK, Irme Stetter-Karp, und die Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne); rechts neben Steinmeier Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU)

          Kirchentag in Stuttgart : Das Echo aus der Kirche

          Den Katholikentag in Stuttgart dominiert das Thema sexueller Missbrauch. Doch es ist nicht die einzige Ursache der Krise der katholischen Kirche in Deutschland.

          Champions-League-Finale : Der Liverpooler Albtraum ist Real

          In der Schlussphase wirft der FC Liverpool nochmal alles nach vorne, doch das Team von Trainer Jürgen Klopp kämpft vergebens. Nach dem Endspiel der Champions League jubelt einzig Real Madrid.
          Der Sieger: Ruben Östlund jubelt über seine Goldene Palme

          Goldene Palme in Cannes : Ein Schiffbruch wird belohnt

          Der Schwede Ruben Östlund gewinnt für „Triangle of Sadness“ die Goldene Palme von Cannes. Die übrigen Preise zeigen die Verlegenheit der Jury angesichts des diesjährigen Festivalwettbewerbs.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige