https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/mindestens-27-tote-bei-sturm-in-nepal-16118794.html

Hunderte Verletzte : Mindestens 27 Tote bei Sturm in Nepal

  • Aktualisiert am

Die Polizei in Nepal unternimmt Rettungsversuche in eingestürzten Häuser im Bara-Distrikt. Bei dem Gewitter wurden mindestens 27 Menschen getötet. Bild: EPA

Ein Sturm ist am Sonntagabend über Dörfer in den südlichen Ebenen von Nepal gezogen und hat Hausdächer mit sich gerissen. Viele Menschen wurden von umstürzenden Mauern und Bäumen getroffen.

          1 Min.

          Bei einem schweren Gewitter sind in Nepal mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 600 Verletzte mussten behandelt werden, wie Nepals Premierminister Khadga Prasad Sharma Oli am Montag auf Twitter mitteilte. Der Sturm war am späten Sonntagabend über Dörfer in den südlichen Ebenen des Himalaya-Staates hinweg gefegt und hatte Hunderte Strohdächer mit sich gerissen. Menschen wurden von umstürzenden Mauern, Bäumen und Strommasten getroffen, wie ein Arzt in einem Krankenhaus im Bezirk Parsa erklärte.

          Die Regierung habe die Armee und die Polizei mobilisiert, sagte ein Sprecher des nepalesischen Innenministeriums. Mediziner und Nothelfer sowie Zelte und andere Hilfsgüter seien in das vom Sturm betroffene Gebiet an der indischen Grenze geschickt worden. Sieben lebensgefährlich Verletzte wurden den Angaben zufolge in die rund 100 Kilometer entfernte Hauptstadt Kathmandu geflogen.

          Regengüsse kommen in Nepal im Frühling häufig vor, sie sind jedoch selten so stark. In der Monsunzeit von Juni bis September hingegen kommt es regelmäßig zu Überschwemmungen und Erdrutschen, bei denen jedes Jahr Hunderte Menschen sterben.

          Topmeldungen

          Pro-russische Kräfte auf einem Panzer mit der Aufschrift „Russland“ in der Region Donezk

          Krieg in der Ukraine : Wie Russland seine Strategie im Donbass ändert

          Statt durch eine große Zangenbewegung versucht das russische Militär in der Ostukraine nun die Verteidiger in kleinen Kesseln zu binden. Dazu setzt Moskau laut Angaben Kiews auf eine erdrückende Übermacht.
          „Aber nur durch die Gegend cruisen hat keinen Effekt“, sagt Sportwissenschaftler Froböse zum Radfahren.

          Sippels Sportstunde : Ist Radfahren oder Joggen besser?

          Radfahren liegt im Trend. Denn es soll ja so gelenkschonend sein. Aber ist viel Schonung wirklich gut? Oder sollten wir lieber weiter joggen? Was bringt das Herz-Kreislauf-System mehr in Schwung?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige