https://www.faz.net/-gum-75u4b

Mexiko : Acht Tote bei Flugzeugabsturz

  • Aktualisiert am

Soldaten am Wrack der abgestürzten Cessna Bild: REUTERS

Ein Kleinflugzeug ist in Mexiko kurz nach dem Start abgestürzt und in Flammen aufgegangen. Alle acht Insassen kamen ums Leben - darunter drei Kinder.

          1 Min.

          Bei einem Flugzeugabsturz in Mexiko sind alle acht Insassen ums Leben gekommen, darunter drei Kinder. Wie das Verkehrsministerium am Donnerstag (Ortszeit) weiter mitteilte, stürzte die Cessna kurz nach dem Start ab und ging in Flammen auf.

          Das Unglück passierte auf dem Gelände des Flughafens „Ángel Albino Corzo“ im Bundesstaat Chiapas, etwa 700 Kilometer südöstlich der Hauptstadt. Das Kleinflugzeug war auf dem Weg nach Puebla im Zentrum des Landes. Die Piloten hatten beim Start Probleme gemeldet. Unfallursache sei möglicherweise das schlechte Wetter gewesen, hieß es. Der Flughafen war mehr als zwei Stunden gesperrt.

          Topmeldungen

          Konkurrenten um das Amt des Finanzministers: Robert Habeck (links) und Christian Lindner

          Ampel-Verhandlungen : Wer was wird

          Welche Partei welches Ministerium bekommt, soll erst am Schluss der Koalitionsverhandlungen besprochen werden. Doch im Hintergrund hat das große Verteilen längst begonnen. Ein Überblick aus der Berliner Gerüchteküche.
          Den Auftritt in Amsterdam hatten sich Erling Haaland (Zweiter von rechts) und der BVB sicher anders vorgestellt.

          0:4-Debakel in Champions League : Der BVB wird regelrecht zerlegt

          Das Duell mit Ajax Amsterdam gerät für Borussia Dortmund zur Lehrstunde in Sachen Offensivfußball. Torhüter Gregor Kobel verhindert ein noch deutlicheres Ergebnis. Trainer und Spieler des BVB sind bedient.
          Julian Reichelt

          Der Fall Julian Reichelt : Was uns der Rauswurf des Bild-Chefs sagt

          Der Bild-Chefredakteur Julian Reichelt ist seinen Job los. Bei seinem Betragen ist das nur angemessen. Springer-Chef Döpfner hält ihn indes für einen „Rebellen“. Das ist der falsche Begriff.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.