https://www.faz.net/-gum-99bm2

Zusammenstoß mit einem Zug : Mehr als 50 Verletzte bei Unfall am Salzburger Hauptbahnhof

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Im österreichischen Salzburg ist es am Freitag zu einem Zugunglück mit mehr als 50 Verletzten gekommen. Eine Lok ist auf einen stehenden Zug aufgefahren – nun gilt es, die Hintergründe zu klären.

          Bei einem Zugunfall am Salzburger Hauptbahnhof sind am Freitagmorgen mehr als 50 Menschen verletzt worden. Wie der Sprecher der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), Robert Mosser, der Nachrichtenagentur APA sagte, geschah der Unfall, als eine Rangierlok Waggons des Nachtzugs aus Venedig mit Waggons des Nachtreisezugs Nightjet aus Zürich zusammenhängen sollte. Dabei sei der Teil mit der Lokomotive um 04.46 Uhr auf die stehenden Waggons aufgefahren.

          Insgesamt 54 Menschen in beiden Zugteilen seien durch den Zusammenstoß leicht verletzt worden, führte der ÖBB-Sprecher aus. Die Verletzungen seien ersten Erkenntnissen zufolge hauptsächlich durch herunterfallende Gegenstände verursacht worden. Die  Verletzten seien vom Roten Kreuz versorgt und in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.

          In den insgesamt 13 Schlaf- und Liegewagen sowie Sitzwaggons befanden sich nach Angaben von APA rund 240 Fahrgäste. Wie es zu dem Zusammenstoß kam, sei bislang unklar, zitierte die österreichische Nachrichtenagentur einen Polizeisprecher. Die  Zugunfallkommission des Verkehrsministeriums und das Landeskriminalamt hätten Ermittlungen aufgenommen, um zu klären, ob der Unfall auf einen Defekt oder menschliches Versagen zurückzuführen sei. Zur Höhe des Sachschadens lagen laut APA zunächst keine Angaben vor.

          Auf den Zugverkehr von und nach Deutschland hatte der Unfall keine Auswirkungen, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn der Nachrichtenagentur AFP sagte.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.