https://www.faz.net/-gum-a7uc7

Panne auf dem Bahnübergang : Frau entkommt im letzten Moment herannahendem Zug

  • Aktualisiert am

Mitarbeiter der Feuerwehr bergen das Fahrzeug. Bild: dpa

Am Samstag ist im baden-württembergischen Marbach eine Autofahrerin auf einem Bahnübergang liegengeblieben. Ein Zug kollidierte mit dem Fahrzeug, kurz nachdem die Frau ausgestiegen war.

          1 Min.

          Ausgerechnet auf einem beschrankten Bahnübergang ist am Samstag in Marbach das Auto einer 69 Jahre alte Seniorin wegen eines technischen Defekts liegengeblieben. Im letzten Moment gelang es der Frau noch, das Fahrzeug zu verlassen: Ein Zug erfasste ihr Auto und schleuderte es gegen die Bahnschrankenanlage, wie das Polizeipräsidium Konstanz am Abend mitteilte.

          Die Frau kam bei dem Unfall am frühen Nachmittag mit dem Schrecken davon. Von den zehn Zuginsassen wurde laut Polizei eine Person leicht verletzt.

          Am Auto, an der Bahn und der Schrankenanlage entstand erheblicher Schaden in Höhe von insgesamt fast 100.000 Euro. Die Frau war auf dem Weg von Marbach in Richtung Rietheim unterwegs.

          Topmeldungen

          Beisetzung von Prinz Philip : Auch Harry wird erwartet

          Der Ablauf der Trauerfeierlichkeiten ist seit Wochen geplant worden. Nun steht fest: Prinz Philip wird am kommenden Samstag in Windsor beigesetzt. Eine Rolle dabei spielt ein Fahrzeug, das er sich selbst gewünscht hatte.
          Urban, divers, individualistisch – links ist für viele heute vor allem eine Lifestyle-Frage, kritisiert Sahra Wagenknecht.

          Kritik von Sahra Wagenknecht : Die selbstgerechten Lifestyle-Linken

          Die gesellschaftliche Linke trat einst für all diejenigen ein, die nicht mit dem goldenen Löffel geboren wurden. Verliert sie sich nun in Lifestyle und Symbolik einer privilegierten Minderheit?

          Wie starb Jamal Khashoggi? : Anatomie eines Mordes

          Wie der saudi-arabische Geheimdienst in höherem Auftrag Jamal Khashoggi umbrachte: Der Regisseur Bryan Fogel spricht im Interview über seinen Dokumentarfilm „The Dissident“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.