https://www.faz.net/-gum-98te7

Neun Verletzte : Autofahrerin rast auf Mallorca in Gruppe deutscher Radfahrer

  • Aktualisiert am

Das Unglück ereignete sich am Donnerstag morgen in der Nähe von Capdepera auf Mallorca Bild: dpa

Eine Porschefahrerin soll auf der spanischen Insel Mallorca einen schweren Unfall verursacht und dabei neun Deutsche verletzt haben. Spanische Medien berichten, die Frau habe möglicherweise unter Drogeneinfluss gestanden.

          1 Min.

          Drei deutsche Radfahrer sind bei einem Verkehrsunfall auf Mallorca schwer verletzt worden. Der Unfall geschah am Donnerstag gegen 9.30 Uhr auf einer Landstraße in der Nähe von Capdepera im Nordosten der spanischen Urlaubsinsel, als ein Porsche Cayenne eine aus 15 Sportlern bestehende Radfahrergruppe aus Deutschland „überrollte“, wie die „Mallorca Zeitung“, das „Mallorca Magazin“ und andere Medien unter Berufung auf die Behörden berichteten. Die Ursache des Unfalls sei noch unbekannt.

          Der Zustand einer der drei Schwerverletzten sei „kritisch“, hieß es. Sechs der Sportler seien nur leicht verletzt worden, die restlichen sechs unversehrt davongekommen. Die Verletzten seien in verschiedene Krankenhäuser der Insel gebracht worden.

          Das Unfallfahrzeug sei von einer Spanierin gesteuert worden. Von Medien zitierte Augenzeugen versicherten, die 30 Jahre alte Frau habe zu keinem Zeitpunkt gebremst und sei mit voller Geschwindigkeit in die Gruppe gerast. Die Polizei habe Ermittlungen eingeleitet und die Fahrerin zunächst in Gewahrsam genommen. Es werde geprüft, ob sie unter Drogeneinfluss gestanden haben könnte, hieß es.

          Aus welchem deutschen Bundesland die Gruppe der Radsportler stammt, wurde zunächst nicht bekannt. Die „Mallorca Zeitung“ schrieb aber, es handele sich um eine Gruppe von 30 bis 40 Jahre alten Fahrradfahrern, „die seit Jahren in derselben Besetzung auf die Insel“ komme, um an einem Trainingscamp teilzunehmen. Laut dem „Mallorca Magazin“ sind sie Kunden des Spezialreiseveranstalters Hannes-Hawaii-Tours. Chef des Unternehmens ist demnach der deutsche Ex-Triathlet Hannes Blaschke, der 1985 als erster Deutscher beim Ironman Hawaii unter den ersten zehn landete.

          Topmeldungen

          Zwischen Angst und Wut: Unter den Demonstranten in Thailand sind viele junge Frauen, die sich von den Traditionen ihrer Eltern abwenden.

          Proteste gegen Rama X. : Thailands König entzweit Familien

          Die junge Thailänderin Nan demonstriert in Bangkok für eine Einschränkung der königlichen Rechte. Sie will nicht vom reichsten Monarchen der Erde regiert werden. Ihre Eltern aber wollen nicht an den Traditionen rütteln.
          Lange Schlangen vor den Supermärkten sind auch vor Weihnachten wieder zu erwarten.

          So reagiert der Handel : Lange Schlangen und gähnende Leere befürchtet

          Wenige Wochen vor dem Weihnachtsfest hat die Bundesregierung die Corona-Maßnahmen noch einmal verschärft – sehr zum Ärger des hiesigen Handels. Gerade Supermärkte haben für die Regeln nur wenig Verständnis.
          Schwierige Partner: Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen

          Polens Außenminister : Die EU-Verträge sind heilig

          In Europa gilt das Einstimmigkeitsprinzip. In den Regelungen für die Corona-Hilfe soll das nun rechtswidrig umgangen werden. Polen muss mit einem Veto drohen, um einen drohenden Vertragsbruch abzuwenden. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.