https://www.faz.net/-gum-9ji6i

In Luxor : Deutsche Touristin stirbt bei Hauseinsturz in Ägypten

  • Aktualisiert am

Luxor liegt im Süden des Landes und ist bei Touristen beliebt. Bild: AFP

Beim Einsturz eines Gebäudes aus Lehmziegeln im ägyptischen Luxor wurde eine deutsche Touristin getötet. Drei weitere Deutsche seien verletzt worden.

          1 Min.

          Eine 70 Jahre alte Touristin aus Deutschland befindet sich Behördenangaben zufolge unter den drei Toten nach einem Hauseinsturz in der ägyptischen Stadt Luxor. Drei deutsche Touristen seien verletzt worden und nach einer Behandlung wieder aus dem Krankenhaus heraus, sagte ein Sprecher der Provinz Luxor im Süden Ägyptens.

          Nähere Angaben zu den deutschen Opfern lagen zunächst nicht vor. Bei dem Unglück starben zudem zwei ägyptische Kinder. Sieben Ägypter wurden verletzt. Das dreistöckige Gebäude aus Lehmziegeln war eingestürzt, als eine Touristengruppe das Viertel besichtigte.

          Topmeldungen

          Mick Mulvaney am Donnerstag bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte

          Ukraine-Affäre : Stabschef Mulvaney bringt Trump in Erklärungsnot

          Der geschäftsführende Stabschef des Weißen Hauses sagt vor der Presse etwas, das er später zurücknimmt: Die amerikanische Regierung habe 400 Millionen Dollar Militärhilfe für die Ukraine zurückgehalten. Damit liefert Mulvaney den Demokraten eine Steilvorlage.
          „Erdogans Krieg – wie machtlos ist Europa?“ war das Thema der Sendung von Maybrit Illner.

          TV-Kritik zu „Mabrit Illner“ : Die Härten der Realpolitik

          Der Einmarsch der Türkei in Syrien beherrscht die öffentliche und politische Debatte auch in Deutschland. „Wie machtlos ist Europa?“ fragte Maybrit Illner ihre Gäste und erhielt eine nüchterne Bestandsaufnahme der deutschen Außenpolitik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.