https://www.faz.net/-gum-xsu0

Luftfahrt : Passagierflugzeug über Iran abgestürzt

  • Aktualisiert am

Der Nachrichtensender CNN zeigt erste Bilder von der Absturzstelle Bild: AFP

Bei einem Flugzeugabsturz in Iran sind vermutlich alle 168 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Die Passagiermaschine der Caspian Airlines ist kurz nach dem Start abgestürzt. Sie war auf dem Weg von Teheran nach Eriwan in Armenien gewesen.

          Ein voll besetztes Passagierflugzeug ist kurz nach dem Start in Teheran abgestürzt und hat vermutlich 168 Menschen in den Tod gerissen. Das meldete der iranische Nachrichtensender Khabar am Mittwoch. An Bord waren 153 Passagiere und 15 Crewmitglieder. Unter ihnen sollen auch zehn Mitglieder der iranischen Judo-Jugendnationalmannschaft gewesen sein.

          Die Maschine der iranischen Fluggesellschaft Caspian Airlines stürzte in der Kaswin Provinz nordwestlich der Hauptstadt Teheran auf ein Feld, wie erste Fernsehbilder zeigten. Das Flugzeug war auf dem Weg von Teheran nach Eriwan in Armenien, als es 16 Minuten nach dem Start zu dem Unglück kam. Hinweise auf die Ursache gab es zunächst nicht.

          Identifizierung schwierig

          Alle Insassen der Maschine seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, die Identifizierung werde schwierig, sagte der Polizeichef der Provinz, Massud Dschafarnassab. Der iranische Präsident Ahmud Ahmadinedschad drückte in einem Beileidsschreiben den Angehörigen seine Anteilnahme aus.

          Die abgestürzte Maschine der Caspian Airlines war wie das abgebildete Flugzeug eine Tupolew Tu-154M

          Reporter des Senders IRIB berichteten, Trümmerteile des Fliegers seien im Umkreis von mehreren hundert Metern um die Absturzstelle herum verstreut.

          Immer wieder Flugzeugabstürze in Iran

          Bei der Maschine handelte es sich um eine dreistrahlige Tupolew Tu-154 ; insgesamt besaß die iranische Airline vier dieser Flugzeugtypen russischer Bauart. Die erste Tupolew hob bereits 1968 vom Boden ab. Äußerlich ähnelt sie der Boeing 727, dem bis zum Bau der Boeing 737 einst meistgebauten Düsenverkehrsflugzeug der Welt.

          In den vergangenen Jahren ereigneten sich mehrere Flugzeugunglücke in Iran. So starben im September 2006 Dutzende Menschen, als ein Flugzeug in der östlichen Stadt Maschhad von der Landebahn abkam und in Flammen aufging. Im November 2006 stürzte eine Militärmaschine nach dem Start am Flughafen Mehrabad in Teheran ab, alle 39 Insassen starben. (siehe auch: Immer wieder Flugzeugabstürze in Iran)

          Topmeldungen

          Emmanuel Macron am Dienstag bei einer Veranstaltung im Elysée-Palast

          Frankreich : Der Präsident entdeckt das einfache Volk

          Emmanuel Macron will in der zweiten Hälfte seiner Amtszeit stärker auf die Ängste ärmerer Franzosen vor Migranten eingehen – und stößt damit auf Widerstand.

          Die EU und Großbritannien : Warten auf Boris

          Einen Monat vor dem europäischen Gipfeltreffen, das Klarheit über den britischen EU-Austritt schaffen soll, wächst die Anspannung. Die EU hofft weiter auf konkrete Vorschläge aus Großbritannien. Doch die Zeit wird knapp.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.