https://www.faz.net/-gum-a6ylj

Blaulicht in Rhein-Main : 100 Menschen aus Hochhaus gerettet – Tramfahrer verletzt

  • Aktualisiert am

Feuerwehr im Einsatz: Bei einem Brand in Liederbach sind zwei Menschen verletzt worden Bild: 5vision

In Liederbach sind bei einem Hausbrand zwei Menschen verletzt und mehr als 100 vor den Flammen gerettet worden. Ein Unbekannter hat in Mainz eine Tram beworfen und den Fahrer verletzt. Und bei Kaub ist ein Wohnmobil in den Rhein geraten.

          1 Min.

          Liederbach Bei einem Brand in einem Hochhaus in Liederbach im Main-Taunus-Kreis sind zwei Menschen verletzt worden. Insgesamt mussten mehr als 100 Bewohner aus dem Gebäude gerettet werden, sagte ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen.

          Am Sonntagabend war es in einer der Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus zu einem Feuer gekommen. Einsatzkräfte der Feuerwehr evakuierten das Gebäude. Die rund 100 Bewohner wurden in einer Sporthalle untergebracht. Laut dem Polizeisprecher ist der Brand inzwischen gelöscht und die Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurück.

          Es werde wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Weitere Details zur Brandursache nannte er nicht. Die „Hessenschau“ hatte zuvor berichtet.

          Mainz In der Nacht zum Montag hat ein Unbekannter in Mainz-Bretzenheim eine Straßenbahn beworfen. Der 41 Jahre alte Fahrer ist infolge dessen verletzt worden. Er steuerte die Tram aus Richtung Bahnstraße und in Richtung Haltestelle „Lindenmühle", als ein bislang unbekannter Gegenstand die Frontscheibe traf. Zuvor waren zwei Personen aus einem Gebüsch kurz auf das Gleisbett getreten und hatten sich dann daneben gestellt. Einen Moment, bevor die Bahn die Personen passierte, holte eine von ihnen zu einem Wurf aus und schleuderte den Gegenstand auf die Tram, wie die Polizei meldet.

          Eingeworfen: Scheibe der von einem Stein getroffenen Straßenbahn in Mainz
          Eingeworfen: Scheibe der von einem Stein getroffenen Straßenbahn in Mainz : Bild: Polizei Mainz

          Durch den Aufprall sei das Glas der Frontscheibe gesplittert, wodurch der Fahrer in Gesicht und an einem Auge verletzt worden sei. Nun bittet die Polizei unter 06131/65-4310 um Hinweise auf die Täter.

          Kaub/Oberwesel Ein älterer Mann ist mit einem Wohnmobil nahe Oberwesel in den Rhein gefahren und durch die Dachluke seines Fahrzeugs gerettet worden. Wie die Wasserschutzpolizei mitteilte, war der mehr als 70 Jahre alte Mann aus dem Großraum Frankfurt am Montag über die Rampe der Fähre des Städtchens Kaub in den Fluss geraten.

          Der Fährführer habe sich mit seinem in der Nähe fahrenden Schiff sofort dem in der Strömung treibenden Wohnmobil genähert, hieß es. Ein anderer Mitarbeiter und zwei Passagiere seien auf das Dach des Fahrzeugs gestiegen und hätten den Mann dann geborgen. Er sei alleine in dem Wohnmobil gewesen.

          Der „mindestens leichtverletzte“ Senior kam laut Wasserschutzpolizei in ein nahes Krankenhaus. Das Wohnmobil sei ans Ufer bugsiert und dort mit Tauen festgebunden worden. Es sollte vermutlich von einem Spezialkran geborgen werden. Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Die Ermittlungen der Ursache des ungewöhnlichen Unfalls dauerten an.

          Topmeldungen

          Corona-Teststation auf der Insel Ibiza

          Neues Corona-Medikament : Die Herbstzeitlose gibt Hoffnung

          In einer großen Covid-19-Studie soll der Pflanzenwirkstoff Colchicin überzeugt haben. Mit ihm wäre ein leicht verfügbares und preiswertes Mittel im Kampf gegen die schweren Krankheitsverläufe gefunden.
          Apple-Chef Tim Cook (links) und Facebook-Chef Mark Zuckerberg: Die beiden Konzerne liefern sich zurzeit einen Streit über die mögliche Nachverfolgung von Nutzern (Tracking).

          Gewinner der Corona-Krise : Starkes Wachstum bei Apple und Facebook

          Apple übertrifft dank neuer iPhones alle Erwartungen, am stärksten legte allerdings ein anderes Produkt zu. Auch Facebook beschleunigt sein Wachstum, spricht jedoch von „erheblicher Unsicherheit“. Und Mark Zuckerberg leistet sich Seitenhiebe auf Apple.
          Tesla-Chef Elon Musk

          Bilanz der Tech-Konzerne : Gemischtes Bild bei Tesla

          Zwar weist Tesla erstmals in seiner Geschichte einen Jahresgewinn aus, dennoch bleibt der Elektroautohersteller – anders als Apple und Facebook – hinter den Erwartungen zurück. Für das kommende Jahr hat der Konzern große Pläne.

          Vendée Globe : Herrmann kollidiert mit Fischerboot – Dalin als Erster im Ziel

          Bei der härtesten Segelregatta der Welt überfährt Charlie Dalin als Erster die Ziellinie. Und dennoch ist der Franzose wohl nicht Sieger der Vendée Globe. Boris Herrmann entgeht auf der Jagd nach dem Podium nur knapp einer Katastrophe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.