https://www.faz.net/-gum-83jh0

Leck in Pipeline : Sechs Kilometer langer Ölteppich vor Kalifornien

  • Aktualisiert am

Ein brauner Pelikan spiegelt sich im Ölfilm, der über dem Meer liegt. Bild: AFP

Ein Leck an einer Pipeline hat vor der Küste von Santa Barbara im amerikanischen Bundesstaat Kalifornien eine Ölpest verursacht. Etwa 80.000 Liter Erdöl sollen in den Pazifik geflossen sein.

          Durch einen Schaden an der Pipeline im kalifornischen Goleta sei Öl vor dem Strand Refugio State Beach ins Meer gelangt, teilte die Küstenwache am Dienstag mit. Mehrere Stunden nach Entdeckung des Lecks habe der Betreiber der Ölleitung, das Unternehmen Plains All America Pipeline, die Lage unter Kontrolle gebracht. Spezialisten dämmten den Ölteppich im Pazifik ein.

          Örtlichen Medien zufolge waren etwa 80.000 Liter Erdöl ausgelaufen. Der Ölteppich sei mehr als sechs Kilometer lang, teilte die Küstenwache über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Ursache für die Leckage wird derzeit untersucht.

          Topmeldungen

          Berlin im Juli 2017: Überschwemmung auf der Märkischen Allee nach einem Unwetter

          Schwierige Stadtplanung : Schwamm drunter!

          Starkregen und Hochwasser bringen Städte immer wieder an ihre Grenzen. Sie müssen sich anpassen – denn der Klimawandel dürfte das Problem noch verschärfen.
          Olaf Koch, 49, ist seit sieben Jahren Vorstandsvorsitzender des Handelskonzerns Metro.

          Metro-Chef Koch im Interview : Ist Ihr Job noch sicher?

          Metro-Chef Olaf Koch hat eine feindliche Übernahme durch den tschechischen Milliardär Křetínský abgewehrt, doch die Probleme bleiben. Wie geht es mit dem Handelskonzern und ihm selbst weiter?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.