https://www.faz.net/-gum-732op

Lawinenabgang : Deutscher Bergsteiger im Himalaya getötet

  • Aktualisiert am

Gerettet: So viel Glück wie dieser Mann hatten mindestens neun Bergsteiger nicht Bild: dpa

Beim Abgang einer Lawine im Himalaya sind mindestens neun Bergsteiger getötet worden. Sechs weitere würden nach dem Unglück am Mount Manaslu in Nepal noch vermisst, teilte die Polizei mit. Unter den Toten ist auch ein Deutscher.

          1 Min.

          Bei einem Lawinenunglück im Himalaya sind am Sonntag mindestens neun Bergsteiger getötet worden. Sechs weitere würden nach dem Abgang der Lawine am Mount Manaslu in Nepal noch vermisst, teilte die Polizei mit. Unter den Toten sei ein Deutscher, sagte Polizeisprecher Basanta Bahadur Kuwar. Seine Leiche sei bereits geborgen worden. Zehn weitere Bergsteiger seien zum Teil verletzt worden und würden in Krankenhäusern behandelt.

          Drei verletzte Franzosen und zwei Deutsche seien in die Hauptstadt Kathmandu gebracht worden, sagte Rettungspilot Pasang. Zudem werde versucht, die Leichen des Deutschen und eines nepalesischen Bergführers in das Basislager zu bringen. Polizeisprecher Kuwar sagte allerdings, die Wetterverhältnisse hätten sich verschlechtert und die Suche nach den Vermissten habe am Nachmittag (Ortszeit) vorerst abgebrochen werden müssen.

          Bilderstrecke

          Die Bergsteiger waren in einer Höhe von 7.000 Metern von der Lawine überrascht worden, als sie sich auf dem Aufstieg zum Gipfel in 8.156 Metern Höhe vorbereiteten. In Nepal beginnt derzeit die herbstliche Bergsteigersaison.

          Topmeldungen

          Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Armin Laschet während des Triells

          Das letzte Triell : Dieses Mal war Scholz vorbereitet

          Baerbock, Scholz und Laschet hatten nochmals die Chance, ihre Schlagfertigkeit zu zeigen. Der Sozialdemokrat und die Grüne präsentierten sich als Partner von morgen.
          SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz

          F.A.Z. Frühdenker : Nächste Prüfung für Scholz

          Nach dem TV-Triell muss sich der SPD-Kanzlerkandidat im Finanzausschuss unangenehmen Fragen stellen. Der Deutsche Aktienindex wächst. Und in Kanada wird gewählt. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z. Frühdenker.
          Liebling, tank schon mal den Wagen: So klischeehaft wie auf dem Bild muss es nicht sein, Stromtanken geht auch mit Stöckelschuhen.

          Die richtige Ladestation : Das E-Auto bequem vor der Haustür laden

          Ein Auto, das mit Strom fährt, ist vor allem dann attraktiv, wenn man es auf dem eigenen Grundstück auftanken kann. Seitdem der Staat die Ladestationen dafür fördert, kommen Energieversorger und Hersteller kaum hinterher.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.