https://www.faz.net/-gum-8fb0p

Kanada : Ehemaliger Minister auf Weg zu Beerdigung abgestürzt

  • Aktualisiert am

Die Propeller-Maschine stürzte bei starkem Wind und dichtem Nebel ab. Bild: AP

Auf dem Weg zur Beerdigung seines Vaters ist ein ehemaliger kanadischer Minister tödlich verunglückt. Auch vier weitere Familienmitglieder kommen ums Leben.

          1 Min.

          Auf dem Weg zur Beerdigung seines Vaters ist ein ehemaliger kanadischer Minister am Dienstag mit vier weiteren Familienmitgliedern tödlich verunglückt. Ihre Propeller-Maschine stürzte bei starkem Wind und dichtem Nebel ab, als sie auf den Magdalenen-Inseln im Sankt-Lorenz-Golf landen wollte, wie die Rettungskräfte berichteten. Fernsehbilder zeigen das zerborstene Flugzeugwrack in einem verschneiten Feld.

          An Bord waren Medienberichten zufolge der frühere Verkehrsminister und populäre Fernsehmoderator Jean Lapierre, seine Frau, seine beiden Brüder und seine Schwester sowie ein Pilot und ein Co-Pilot. Niemand überlebte.

          Die Familie Lapierre war auf dem Weg in ihre Heimat, um dort die Beerdigung des am Freitag verstorbenen Vaters vorzubereiten.

          Jean Lapierre spricht im November 2005 im House of Commons in seiner Funktion als kanadischer Verkehrsminister.
          Jean Lapierre spricht im November 2005 im House of Commons in seiner Funktion als kanadischer Verkehrsminister. : Bild: Reuters

          Kanada : Ex-Minister bei Flugzeugabsturz gestorben

          Topmeldungen

          Am Tatort: Spurensicherung

          Amoklauf in Heidelberg : Im Hörsaal getötet

          Ein Student dringt mit mehreren Waffen in einen Hörsaal ein, und eröffnet das Feuer. Eine Frau stirbt nach einem Kopfschuss. Hinter dem Angriff soll eine Beziehungstat stecken.
          Die Abgeordnete Nusrat Ghani im Mai 2021im Parlament in London

          Großbritannien : Johnson lässt Islamophobie-Vorwürfe klären

          Großbritannien wartet auf den Bericht zu Johnsons Partygate. Jetzt muss sich der Premierminister auch noch mit Vorwürfen einer früheren Staatssekretärin auseinandersetzen.