https://www.faz.net/-gum-9vem5

Spanien : Ein Toter und mehrere Verletzte bei Explosion in Chemiefabrik

  • Aktualisiert am

Rauch steigt nach einer Explosion in einem Chemiepark in der Nähe der nordostspanischen Hafenstadt Tarragona auf. Bild: dpa

Im Nordosten Spaniens hat eine Explosion in einer Chemiefabrik einen Menschen getötet. Ein Mitarbeiter wird nach dem Unglück noch vermisst. Auch ein nahegelegenes Gebäude kam durch die Druckwelle zum Einsturz.

          1 Min.

          Bei einer Explosion in einer Chemiefabrik im Nordosten Spaniens ist am Dienstag ein Mensch ums Leben gekommen. Sechs weitere Menschen seien bei dem Unglück in der katalanischen Provinz Tarragona verletzt worden, teilten die Behörden mit. Zwei von ihnen erlitten demnach schwere Verbrennungen. Ein Mitarbeiter werde vermisst.

          Die Explosion ereignete sich aus zunächst ungeklärter Ursache in einer Chemiefabrik auf dem Gelände des Industrieparks Iqoxe. Die Druckwelle brachte ein nahegelegenes Gebäude zum Einsturz. Dort bargen die Einsatzkräfte später das Todesopfer.

          Die Behörden riefen Einwohner der umliegenden Ortschaften auf, in ihren Häusern zu bleiben. Der Zivilschutz erklärte später aber, bei der Explosion seien keine giftigen Stoffe freigesetzt worden.

          Topmeldungen

          Gelände getroffen: Die amerikanische Botschaft am Fluss von Tigris in Bagdad, Irak.

          Irak : Rakete trifft amerikanische Botschaft in Bagdad

          Es ist nicht der erste Raketenangriff auf amerikanische Ziele in Irak: Doch nun hat eine Rakete das Gelände der amerikanischen Botschaft in Bagdad direkt getroffen. Mindestens drei Menschen sollen verletzt worden sein.

          Tod einer Basketball-Legende : Kobe Bryant stirbt bei Hubschrauberabsturz

          Die Basketball trauert um einen seiner besten Spieler: Der frühere NBA-Superstar Kobe Bryant kommt bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben. Das bestätigt der Bürgermeister von Los Angeles. Auch eine Tochter Bryants ist unter den neun Opfern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.