https://www.faz.net/-gum-83ejp

Münsterland : Zug kollidiert mit Gülletransporter – zwei Tote

  • Aktualisiert am

Der beschädigte Zug in der Nähe von Ibbenbüren Bild: dpa

An einem Bahnübergang im Münsterland ist ein Zug mit einem Gülletransporter zusammengestoßen. Es gab Tote und Schwerverletzte.

          1 Min.

          Bei einem schweren Zugunglück in Ibbenbüren im Münsterland sind an Samstag zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei in Steinfurt wurden etwa 20 Menschen verletzt, drei von ihnen schwer.

          Auf einem Bahnübergang war ein mit vielen Fahrgästen besetzter Zug mit einem Gülletransporter zusammengestoßen. Der Zug war von Osnabrück in Niedersachsen ins nahe Ibbenbüren unterwegs. Die Kollision ereignete sich außerhalb der Stadt.

          Ein Polizeisprecher sagte, zahlreiche Rettungskräfte seien im Einsatz. Die Kollision habe sich gegen 11.31 Uhr ereignet. Der Personenzug der Westfalenbahn sei auf einem Übergang mit dem landwirtschaftlichen Fahrzeug kollidiert. Verletzte und die anderen Fahrgäste wurden in einem Gemeindezentrum betreut.

          Topmeldungen

          Ursula von der Leyen an diesem Mittwoch im EU-Parlament in Brüssel.

          Wiederaufbau-Plan : Mut statt Geld

          Eine Finanzierung über Brüssel könnte die in Deutschland kritisch beäugte EZB entlasten. Und doch muss Ursula von der Leyens 750 Milliarden Euro schweres Paket kritisiert werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.