https://www.faz.net/-gum-a6xyh

Stromausfälle : Hurrikanartige Böen fegen über Teile Großbritanniens hinweg

  • Aktualisiert am

Im Nordwesten Frankreichs warf Sturmtief „Bella“ hohe Wellen an Land. Bild: AFP

Das Sturmtief „Bella“ ist mit Regen und heftigen Böen über die französische und britische Küstenregion gezogen. In Wales, der Normandie und der Bretagne waren Tausende Haushalte ohne Strom.

          1 Min.

          Der Sturm „Bella“ hat manche Teile Großbritanniens mit schweren Regenfällen und hurrikanartigen Böen von bis zu 170 Kilometern pro Stunde heimgesucht. An der Isle of Wight verzeichneten Meteorologen die stärksten Böen, an Englands Südküste und im Norden von Wales kam es zu Windgeschwindigkeiten von etwa 129 Kilometern pro Stunde.

          In Südengland fielen Züge wegen überschwemmter Gleise aus, ein umgestürzter Baum blockierte eine der Hauptstrecken Richtung London. In der Grafschaft Bedforshire hatte die Polizei am zweiten Weihnachtstag Tausende Anwohner aufgerufen, vorsorglich ihre Wohnungen zu verlassen. Man fürchtete, der dortige Fluss Great Ouse könne über die Ufer treten und für Überflutungen sorgen.

          In Wales fiel der Strom zwischenzeitlich in 21.000 Wohnhäusern aus, teilte der Energieversorger Western Power mit. 1700 Haushalte waren vorerst auch am Sonntag ohne Strom.

          Stromausfall auch in Frankreich

          Auch im Norden Frankreichs waren nach Durchzug des Wintersturms „Bella“ am Sonntag rund 12.000 Haushalte ohne Strom. Betroffen waren die Küstenregionen Bretagne und Normandie, wie die Nachrichtenagentur AFP am Sonntag unter Berufung auf den Netzbetreiber Enedis berichtete.

          Der Wetterdienst Météo France teilte mit, es gebe starke Böen und hohe Wellen an der Atlantikküste. Der Präfektur des Départements Manche am Ärmelkanal rief die Bürger wegen des starken Windes zu besonderer Vorsicht auf.

          In der englischen Grafschaft Bedfordshire kam es durch das Sturmtief zu Überschwemmungen.
          In der englischen Grafschaft Bedfordshire kam es durch das Sturmtief zu Überschwemmungen. : Bild: dpa

          Topmeldungen

          „Executive Orders“ : Bidens radikale Abkehr von Trumps Kurs

          Der neue amerikanische Präsident ordnet schon kurz nach Amtsantritt eine Rückkehr der Vereinigten Staaten zum Pariser Klimaabkommen und zur WHO an. Auch hebt er Einreiseverbote auf und stoppt den Mauerbau zu Mexiko. Insgesamt unterschreibt er 17 Dekrete.
          Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 20. Januar in Berlin

          Grenzkontrollen in der EU : Brüssel hat Merkels Warnschuss gehört

          Die Bundeskanzlerin droht angesichts der schnellen Verbreitung der neuen Virusvariante mit Grenzkontrollen. Sie will in der EU eine Testpflicht für Pendler aus Hochrisikogebieten durchsetzen. Diese Gebiete müssten aber erst einmal definiert werden.
          Die Burg Hohenzollern bei Bisingen (Baden-Württemberg)

          Hohenzollern-Ansprüche : Freispruch oder Klage

          Eigentlich ganz einfach: Der Kulturausschuss in Potsdam berät über die Hohenzollern-Ansprüche. Doch während die einen zum Verhandlungsstand vom Dezember 2018 zurückkehren wollen, haben andere genug vom Reden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.