https://www.faz.net/-gum-aijrf

Drei Verletzte : Blindgänger explodiert auf Baustelle in München

  • -Aktualisiert am

München: Feuerwehrleute, Polizisten und Bahnbedienstete stehen auf einem Bahngelände an der Donnersbergerbrücke. Bild: dpa

Am Mittwoch sind in München mehrere Menschen durch die Explosion einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg verletzt worden, einer von ihnen schwer. Der Bahnverkehr um den Münchner Hauptbahnhof wurde daraufhin eingestellt.

          1 Min.

          Bei Bauarbeiten in der Nähe des Münchner Hauptbahnhofs ist am Mittwoch eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg explodiert. Vier Menschen wurden dabei verletzt, einer von ihnen schwer. Der Vorfall ereignete sich auf einer Baustelle der Deutschen Bahn für die zweite S-Bahn-Stammstrecke, eines der großen Projekte in München.

          Timo Frasch
          Politischer Korrespondent in München.

          Die S-Bahnen auf der bestehenden Stammstrecke wurden sofort angehalten, teils evakuiert. Der gesamte Zugverkehr zum und vom Hauptbahnhof wurde stundenlang eingestellt.

          Fachleute des Kampfmittelräumdienstes eilten zum Unglücksort, ebenso Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Die Fliegerbombe sei bei Bohrungen getroffen worden, sagte er. Warum sie nicht vorab entdeckt wurde, müsse nun untersucht werden. Normalerweise werde bei solchen Bauarbeiten immer erst geprüft, wo Blindgänger liegen könnten.

          Nach Auskunft der Polizei hatte es einen lauten Knall gegeben, anschließend bildete sich eine Rauchsäule. Ein Bagger war durch die Explosion umgeworfen worden. Die Donnersbergerbrücke, in deren Nähe es zu der Explosion kam, liegt zwei S-Bahnstationen vom Hauptbahnhof entfernt. Zahlreiche Feuerwehrwagen und etwa 50 Rettungskräfte waren dort im Einsatz. Am Nachmittag teilte die Bahn mit, der Streckenabschnitt dürfe wieder befahren werden. Es könne aber weiter zu Verspätungen kommen, da noch einige Gleise untersucht würden.

          Topmeldungen

          Schlagfertig auch auf Englisch: Christian Lindner (rechts) trifft in Brüssel auf Christine Lagarde und Bruno Le Maire.

          Lindner bei EU-Treffen : Der freundliche Falke in Brüssel

          Bundesfinanzminister Christian Lindner absolviert seinen ersten Auftritt in Brüssel souverän. Seine Äußerungen zur Reform der EU-Haushaltsregeln bleiben aber nebulös.
          Schützt am meisten: Eine Mitarbeiterin im Berliner Humboldt-Forum bereitet Spritzen für die Impfung vor.

          Immunität durch Infektion : Omikron ersetzt die Impfung nicht

          Die aktuelle Omikron-Welle kann Delta zurückdrängen, manche hoffen auf einen Immunschutz. Wieso das jedoch in die Irre führen kann – und was für die Impfpflichtdebatte bedeutet.